Dumper & Dumpee

Aus dem alten Louise Rennison-Thread des Slangtimes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

**
[Frage von Libbs:] Hi ihr!  

Ist wirklich so, wenn man mal fertig gelesen hat, ist man zu faul um weiter zu fragen. Obwohl man ja eigentlich eben doch nicht alles verstanden hat. Wir sollten vielleicht insgesamt schneller machen. Ich mein, wenn wir was von der Tallulah Reihe lesen. Also ich bin dabei.  
Hier noch ein paar Sachen von mir,. Heidi hat ja ein paar Seiten übersprungen.  

307: give it your all tightswise  
307: I was a goner  
306: mature lass  
306: struggling against enormous odds  
305: bounder  
291: hier ist dumper und dumpee mal beisammen. Klingt aber blöd find ich, dumpee
290: I’m off hatten wir ja schon. Nur war dann immer ein Punkt danach. Das geht wohl auch mit Verb danach? I’m off to see Emma.  
288: a bit of a telling-off  
286: the horns of a whatsit  
286: prob up shi cree without a padd  

So, das ist alles, was ich mir noch aufgeschrieben habe.  
Findet ihr eigentlich auch, dass da ein bisschen schnell Schluss war? Einfach so. Obwohl ja eigentlich ales längst klar war, dass die und Dave zusammenkommen oder?  
Also mich würd dir schon interessieren, wie das mit der Tallulah Serie ist. Wenn Slang Guy mitmacht.  

Ciaociao!  
Libbs

**

Hi!  
Mich würd die neue Reihe schon interessieren. Vielleicht sollte man mal googlen um was es da geht. Ein Mädchen ist Tallulah ja wohl auch.  🙂  
Ciaociao!
Libbs

**

[Antwort:] Hi Libbs!  

Schön, dass du noch ein bisschen nachwischst. Natürlich bin ich weiterhin da, wenn jemand Fragen hat.
Ich kenne die Tallulah-Geschichten noch nicht, werd aber gleich einen Thread anlegen. Da könnt ihr ja drüber reden.  

307: give it your all tightswise  

307: give one’s all : sein Bestes geben; 307: tightswise setzt sich aus „tights“ und „wise“ zusammen. Dass die in Strumpfhosen spielen ist ja ständig Anlass zum Spott….  

307: I was a goner : ich war so gut wie tot; sie stirbt doch in dem Stück, das sie aufführen; und sie macht das besonders gut: als schon alle dachten, sie sei tot, bäumt sie sich noch mal auf  

306: mature lass : „ein reifes Mädel“ im Sinne von voll entwickelt; eine etwas anzügliche Bemerkung von Großvater, die sich auf die Figur des gemeinten Mädchens bezieht;
lass“ ist ein schottisches Wort für „Mädchen“ – denk an Lassie

306: struggling against enormous odds : das ist im Prinzip genau das, was der Großvater meint; wörtlich bedeutet die Wendung, sie ringt mit enormen Widrigkeiten, aber Georgia meint hier natürlich ihren Busen, der einfach zu groß ist, um Romeo zu spielen. Was ja schon ein paarmal gesagt wurde.  

305: bounder : ein Lump, ein Schurke, ein mieser Kerl etc.  

291: dumper / dumpee : ich finde die Wörter auf „-ee“ auch albern, allesamt; selbst wenn sie scherzhaft gemeint sind.  

290: I’m off to  / I’m off to see Emma : ja, genau, „ich geh mal dies oder das machen“. Ganz alltäglich.  

288: a bit of a telling-off : eine Standpauke; die bekam ziemlich was zu hören  

286: the horns of a whatsit : Anspielung auf „on the horns of a dilemma“ : sich vor einem Dilemma sehen  

286: prob up shi cree without a padd : hier fällt gleich der ganze Satz der Abkürzungsmanie zum Opfer: „probably up shit creek without a paddle“, was nichts weiter heißt als „aufgeschmissen„, nur eben vulgärer  

Okay, wenn’s das war mit den Basoomas. Natürlich könnt ihr jederzeit Fragen nachreichen. Ich habe auch eine Menge gelernt. Der Tallulah-Thread gleich nebenan.  

Cheers!
Slang Guy

x

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahrzehnte alten [Fehler] habe ich neulich selbst entdeckt, als ich mich in Bernhard Schmids unentbehrlichem ›American Slang‹-Wörterbuch … unter shit festgelesen hatte.
Harry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wieder trudelt hier ein E-Mail ein, das nach dem alten Slangtimes-Forum fragt…
Nun, das hat mir leider ein Spammer zerstört und ich hatte einfach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Brocken sind aber noch erhalten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. WordPress hat mittlerweile auch ganz brauchbare Foren, wenn also genügend Leute interessiert sind, könnte ich mich da mal umschauen. Für die, die das Slangtimes-Forum nicht kannten. Es konnte dort jeder Fragen zur englischen, amerikanischen etc. Umgangssprache stellen. Vor allem meine kleine Gemeinde von Louise Rennison-Lesern war mir recht ans Herz gewachsen, weil die Mädels wirklich die dicken Bretter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken…
Vielleicht kann ich sogar mal hier und da was neu formatieren, um es lesbarer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!
Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.