SlangGuy's Blog ...

Dum­per & Dum­pee

Aus dem alten Loui­se Ren­ni­son-Thread des Slang­ti­mes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

**
[Fra­ge von Libbs:] Hi ihr!  

Ist wirk­lich so, wenn man mal fer­tig gele­sen hat, ist man zu faul um wei­ter zu fra­gen. Obwohl man ja eigent­lich eben doch nicht alles ver­stan­den hat. Wir soll­ten viel­leicht ins­ge­samt schnel­ler machen. Ich mein, wenn wir was von der Tal­lu­lah Rei­he lesen. Also ich bin dabei.  
Hier noch ein paar Sachen von mir,. Hei­di hat ja ein paar Sei­ten über­sprun­gen.  

307: give it your all tights­wi­se  
307: I was a goner  
306: matu­re lass  
306: struggling against enor­mous odds  
305: boun­der  
291: hier ist dum­per und dum­pee mal bei­sam­men. Klingt aber blöd find ich, dum­pee
290: I’m off hat­ten wir ja schon. Nur war dann immer ein Punkt danach. Das geht wohl auch mit Verb danach? I’m off to see Emma.  
288: a bit of a tel­ling-off  
286: the horns of a what­sit  
286: prob up shi cree without a padd  

So, das ist alles, was ich mir noch auf­ge­schrie­ben habe.  
Fin­det ihr eigent­lich auch, dass da ein biss­chen schnell Schluss war? Ein­fach so. Obwohl ja eigent­lich ales längst klar war, dass die und Dave zusam­men­kom­men oder?  
Also mich würd dir schon inter­es­sie­ren, wie das mit der Tal­lu­lah Serie ist. Wenn Slang Guy mit­macht.  

Ciao­ciao!  
Libbs

**

Hi!  
Mich würd die neue Rei­he schon inter­es­sie­ren. Viel­leicht soll­te man mal goog­len um was es da geht. Ein Mäd­chen ist Tal­lu­lah ja wohl auch.  🙂  
Ciao­ciao!
Libbs

**

[Ant­wort:] Hi Libbs!  

Schön, dass du noch ein biss­chen nach­wischst. Natür­lich bin ich wei­ter­hin da, wenn jemand Fra­gen hat.
Ich ken­ne die Tal­lu­lah-Geschich­ten noch nicht, werd aber gleich einen Thread anle­gen. Da könnt ihr ja drü­ber reden.  

307: give it your all tights­wi­se  

307: give one’s all : sein Bes­tes geben; 307: tights­wi­se setzt sich aus “tights” und “wise” zusam­men. Dass die in Strumpf­ho­sen spie­len ist ja stän­dig Anlass zum Spott.…  

307: I was a goner : ich war so gut wie tot; sie stirbt doch in dem Stück, das sie auf­füh­ren; und sie macht das beson­ders gut: als schon alle dach­ten, sie sei tot, bäumt sie sich noch mal auf  

306: matu­re lass : “ein rei­fes Mädel” im Sin­ne von voll ent­wi­ckelt; eine etwas anzüg­li­che Bemer­kung von Groß­va­ter, die sich auf die Figur des gemein­ten Mäd­chens bezieht;
lass” ist ein schot­ti­sches Wort für “Mäd­chen” – denk an Las­sie

306: struggling against enor­mous odds : das ist im Prin­zip genau das, was der Groß­va­ter meint; wört­lich bedeu­tet die Wen­dung, sie ringt mit enor­men Wid­rig­kei­ten, aber Geor­gia meint hier natür­lich ihren Busen, der ein­fach zu groß ist, um Romeo zu spie­len. Was ja schon ein paar­mal gesagt wur­de.  

305: boun­der : ein Lump, ein Schur­ke, ein mie­ser Kerl etc.  

291: dum­per / dum­pee : ich fin­de die Wör­ter auf “-ee” auch albern, alle­samt; selbst wenn sie scherz­haft gemeint sind.  

290: I’m off to  / I’m off to see Emma : ja, genau, “ich geh mal dies oder das machen”. Ganz all­täg­lich.  

288: a bit of a tel­ling-off : eine Stand­pau­ke; die bekam ziem­lich was zu hören  

286: the horns of a what­sit : Anspie­lung auf “on the horns of a dilem­ma” : sich vor einem Dilem­ma sehen  

286: prob up shi cree without a padd : hier fällt gleich der gan­ze Satz der Abkür­zungs­ma­nie zum Opfer: “pro­bab­ly up shit creek without a padd­le”, was nichts wei­ter heißt als “auf­ge­schmis­sen”, nur eben vul­gä­rer  

Okay, wenn’s das war mit den Baso­o­mas. Natür­lich könnt ihr jeder­zeit Fra­gen nach­rei­chen. Ich habe auch eine Men­ge gelernt. Der Tal­lu­lah-Thread gleich neben­an.  

Cheers!
Slang Guy

x

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hat­te.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…
Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Bro­cken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.