SlangGuy's Blog ...

in a hor­ri­fic road crash sort of way

Aus dem alten Loui­se Ren­ni­son-Thread des Slang­ti­mes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hi Chum­ly-wumm­lies!

Ich auch noch! Schlie­ße mich an ohne gro­ße Wor­te. ich mein nicht weil ich mir zu gut bin aber ihr habts ja alle schon gesagt. Ja. Shut up brain!  
NEIN! Ich hät­te er noch ne Fra­ge. Ich mein, wir machens doch jetzt wohl alle so, dass wir unse­re Postings innem ande­ren Pro­gramm schrei­ben und dann rüber­ko­pie­ren oder? Bei euch sieht das aber immer viel sau­brer aus als bei mir! Mar­kiert ihr die fet­ten Sachen dann extra im Edi­tor im Forum oder macht ihr das schon vor­her. So oder so ist das schon immer viel arbeit.  :dry: Vor allem die ecki­ge Klam­mern sind ner­vig zu schrei­ben. Wie macht ihr das?  
Okay. jetzt mach ich aber die Fra­ge hier innen neu­en Thread.  
Komm gleich wie­der okay?  :sil­ly:  
Ciao!
Kei­ra

**

Hi Chum­ly-wumm­lies!  

Hier bin ich wie­der. Bin ja gespannt wie ihr das mit dem Fett­ge­druck­ten macht.  
Hier mei­ne Fra­gen. Muss natür­lich erst wie­der eini­ges von mei­nen Vor­be­rei­tun­gen strei­chen. Grrrr!  

220: in a hor­ri­fic road crash sort of way
220: Radio Jas ist einer von mei­nen Lieb­lings­be­grif­fen von Geor­gia. Und Shut up brain!  
221: goo­segog hat­ten wir schon sehe ich gera­de
221: the loo­king at me pathe­ti­cal­ly fias­co
222 : aber goo­segog­ging – seht ihr was ich mei­ne!! Grr! Ist ein­fach anstren­gend immer die­se ecki­ge Klam­mern!  
224: faf­fing around
224: bal­listic-loo­king
224: all tar­ted up: ist das so wie auf­ge­bre­zelt?  
224: the mirth­mo­bi­le? Ich dach­te die hat­te das „clown car“?
225: kat-i-kaze  
225: Swiss Fami­ly Mad???

Okay. Alles ande­re haben Hei­di und Libbs schon vor­weg genom­men.  
Von mir auch wie­der mal vie­len Dank an dich Slang Guy! Ist wirk­lich supi von dir das mit uns zu machen!!!!!  
Ciao!
Kei­ra

**

Hi!  
Und hier bin ich gleich noch­mal! Ihr habt ein paar Geor­gia-Wör­ter über­se­hen.  
219:  amu­singno­si­ty  
221:  sub­t­leno­si­ty  
Kei­ra

**

Hi Kei­ra!
He, wie find ich denn das? Es geht wei­ter! Nicht dass ich meckern kann, ich hät­te ja auch pos­ten kön­nen.  
Also ich machs immer so dass ich alles rein­ko­pier in den Edi­tor, mein ich und dann noch mal extra alles fett mar­kier. Ist schon voll die Arbeit, find ich.  
Aber was soll denn da Slang Guy sagen? Der hat die dop­pel­te Arbeit.  
Tschüs­si!
Cary

**

**
Hi Kei­ra!  

Dir auch ein Dan­ke­schön! Lass dich nicht auf­hal­ten dadurch, dass es etwas dau­ert. Ich hab nur viel um die Ohren. Mach nur wei­ter.  

220: in a hor­ri­fic road crash sort of way: na ja, dass Jas in dem Stück Wet Lind­say küs­sen soll, ist doch ganz amü­sant – wenn man schreck­li­che Auto­un­fäl­le amü­sant fin­det.  

221: the loo­king at me pathe­ti­cal­ly fias­co: Angus hat sei­ne Spiel­zeugmaus unter den Kühl­schrank gesto­ßen und sieht Geor­gia ganz jäm­mer­lich an; auch hier wie­der ein Gerun­di­um, das Verb als Sub­stan­tiv ein­ge­setzt; obwohl eigent­lich ist das Gan­ze eine Adjek­tiv­phra­se: the loo­king-at-me-pathe­ti­cal­ly fias­co müss­te es wohl kor­rekt hei­ßen  

222 : goo­segog­ging expe­ri­ence : sie muss doch womög­lich am Abend das fünf­te Rad a Wagen abge­ben  

224: faf­fing around: rum­ma­chen – oder es regt sich jemand auf: Stop faf­fing about! Reg dich ab!  

224: bal­listic-loo­king schau­te fuchs­teu­fels­wild drein oder als wür­de er jeden Augen­blick in die Luft gehen  

224: all tar­ted up: “auf­ge­bre­zelt” ist sehr schön, genau!  

224: the mirth­mo­bi­le? Sie meint schon das „clown car“. Ein “clown” ver­brei­tet ja “mirth” (Hei­ter­keit) .  

225: kat-i-kaze : von Kami­ka­ze, denk ich mal – nur eben auf die Kat­ze bezo­gen  

225: Swiss Fami­ly Mad : Anspie­lung auf The Swiss Fami­ly Robin­son, einen Dis­ney-Film, den Kin­der in der eng­lisch­spra­chi­gen Welt ken­nen. Guck mal hier.

Wie gesagt: Macht nur. Ich komm schon mal dazu.  
Cheers!
Slang Guy

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hat­te.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…
Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Bro­cken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.