SlangGuy's Blog ...

What in the name of arse?

Aus dem alten Loui­se Ren­ni­son-Thread des Slang­ti­mes-Forums:

Hi Chum­ly-wumm­lies!
Will gar nichts sagen. Aber da bin ich wie­der. So schön wie bei euch wirds wahr­schein­lich jetzt nicht aus­se­hen.
Aber ich ver­suchs.
Über­schnei­det sich jetzt ein bsisschen weil ich noch ande­re Fra­gen hab.

132: as the band were tuning up war­um ist da hier Plu­ral?? The band?
132: mes­sing about
133; for all I care wüsst ich auch ger­ne
133: Thank you, Baby Jesus! Immer wie­der wit­zig!
135: at mine
135: octo­pus­sed off gehört eigent­lich zu unse­rer Lis­te, wie man weg­geht und so, oder?
Ist das nicht krass dass sie mit Wet Lind­say als Romeo spie­len muss!!! LOL!!!

136: wie ist das nun mit smoo­ching und snog­ging. ich mei­ne den Unter­schied?
137: at the foo­tie: beim Fuß­ball ja?
138: what in the name of arse? ist das wie was zum Teu­fel oder so?
139: tit­chy war win­zig oder?
138: hidey hole
Dear Gott in Him­mel. LOL!!!
140: go on then irgend­wie komisch
141: sli­med up the stairs ist ja fast wie bei uns!
141: wick­le lind­say
141: com­mu­nal throw-up

damit wär ich wie­der dabei. über Weih­nach­ten sicher Gele­gen­heit zum Lesen.
S’la­ters!
Kei­ra

~~~

 
amslang_120 EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hat­te.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hi Kei­ra!
Haupt­sa­che, du bist wie­der da!

132: as the band were tuning up “the band” sind meh­re­re; da nimmt der ele­gan­te­re Eng­län­der gern den Plu­ral;
auch bei ande­ren wie “The poli­ce were baff­led by the body, …”
132: mes­sing about: die Band macht an ihrem Eqip­ment rum
133; for all I care : von mir aus kann die…; mei­net­we­gen ist die…; ist mir egal; ist mir egal, ob die nun dies oder das ist, …
135: at mine : at my place : also bei ihr zuhau­se
135: octo­pus­sed off gehört in die Lis­te, ja
136: smoo­ching / snog­ging: nun knut­schen und küs­sen eben…
137: at the foo­tie: beim Fus­si, genau
138: what in the name of arse? was zum Teu­fel, geht natür­lich
139: tit­chy win­zig
138: hidey hole: Ver­steck
140: go on then dann mach mal / mach doch, na, dann mach
141: wick­le lind­say : kind­lich für “litt­le Lind­say” – sie macht Wet Lind­say nach – oder so wie sie sich Wet Lind­say mit Rob­bie vor­stellt
141: com­mu­nal throw-up : zum gemein­sa­men Erbre­chen … weil sie die bei­den gar so eklig fin­det

Guten Rutsch!
Cheers!
Slang Guy

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…

Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Bro­cken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.