adlib vs. addlipps – Aus dem alten Slangtimes-Forum

Aus dem alten Slangtimes-Forum…

Hin & wieder trudelt hier ein E-Mail ein, das nach dem alten Slangtimes-Forum fragt…

Nun, das hat mir leider ein Spammer zerstört und ich hatte einfach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Brocken sind aber noch erhalten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. WordPress hat mittlerweile auch ganz brauchbare Foren, wenn also genügend Leute interessiert sind, könnte ich mich da mal umschauen. Für die, die das Slangtimes-Forum nicht kannten. Es konnte dort jeder Fragen zur englischen, amerikanischen etc. Umgangssprache stellen. Vor allem meine kleine Gemeinde von Louise Rennison-Lesern war mir recht ans Herz gewachsen, weil die Mädels wirklich die dicken Bretter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken… Vielleicht kann ich sogar mal hier und da was neu formatieren, um es lesbarer zu machen… Wie auch immer, Enjoy!

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Einer der meistgeklickten Einträge aus dem alten »Slang-Workshop Song-Slang HipHop« des Slangtimes-Forums:

Addlips
(1 viewing) (1) Guest
Go to bottom        Page: 1
TOPIC: Addlips
Forum Tools
#94
Addlips 6 Years, 1 Month ago     Karma: 0
Hi Slang Guy!

Kannste mal einen Streit naja, eine Diskussion schliechten helfen. Ist in deinem Buch leider nicht drin.

Wir diskutieren hier über ‚Addlips‘. In der Wikipedia steht, das das ‚lippen hinzufügen‘ heißt und bezeichnet ‚die Doppelspur bei der Aufnahme um gewisse Stellen des Liedes deutlicher hervorzuheben‘.
Anderswo heißt es das ist sowas wie dubidubido oder so.
Unsre Frage: Wieso findet man das nirgendwo auf englisch? Auch nich ‚add lips‘, also ausnander geschrieben.

Kannste helfen?
Kranich

Kranich
Fresh Boarder
Posts: 2
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.


 

#95
Re:Addlips 6 Years, 1 Month ago     Karma: 1
Hallo Kranich!

Denke schon. Ich hab‘ da mal hingeguckt. Eigentlich ganz witzig. Schon klar, was da passiert ist. Mal sehen, wie ich’s formuliere, ohne jemandem zu nahe zu treten.

Die Sache ist einfach die, dass da ein englischer Begriff aufgeschnappt & falsch verstanden wurde. Hätte man ihn geschrieben gesehen, wäre man vermutlich stutzig geworden.
Das ursprüngliche englische Wort ist ad-lib, und das heißt zunächst mal nichts anderes als improvisieren als Verb oder als Substantiv eben Improvisation. Das gilt für alles, was nicht in einem, sagen wir mal Drehbuch, Libretto oder in Noten, was weiß ich, steht. In der Musik gibt’s ja auch bei uns das ad libitum (nach Belieben), was der Brockhaus als „Vortragbezeichnung, mit der Tempo, Vortrag und Besetzung freigestellt werden“ definiert. Und siehe da: es wird selbst bei uns mit „ad lib.“ abgekürzt. Es ist nicht ganz dasselbe, aber kommt nahe dran…

Und das hat halt wohl – ich kann hier nur Vermutungen anstellen – mal ein deutscher Tontechniker gehört und mit add lips interpretiert. Man kennt das ja, man hört etwas Fremdes und legt die nächstliegende deutsche Bedeutung drüber, damit’s einen Sinn ergibt. Und Gesang-Lippen, nun, liegt ja irgendwie nahe.
Damit hat der Begriff aber vermutlich auch schon Einzug in deutschen Tonstudios gehalten, also muss man ihn eben so nehmen & so interpretieren, wie der Fachmann das macht. Will sagen, damit ist Addlips eben deutsche Fachsprache – egal wo’s herkommt.

Aber im Englischen ist das eben ad-lib oder ad-libbing und bezieht sich auf Improvisation jeglicher Art. Hat mit Lippen nix zu tun.
In Raptexten hast du das ja immer, wenn die Leute sich einfach irgendwann im Song unterhalten, wenn also nicht (vor)geschriebener Text gesungen wird. Wobei es ganz interessant wäre, den Unterschied zwischen adlibbing und freestyling herauszuarbeiten. Das wäre doch was für einen Englischaufsatz.

Was immer man im Deutschen hier und dort drunter versteht, das heißt es dann wohl dort auch.

Grüße
SlangGuy

Slang Guy
Expert Boarder
Posts: 102
graphgraph
User Offline
Last Edit: 2010/06/16 06:20 By Slang Guy.
The administrator has disabled public write access.


 

#96
Re:Addlips 6 Years, 1 Month ago     Karma: 0
Hi Slang Guy!

Spitze! Alles klar! Danke!

Ciao!

Kranich
Fresh Boarder
Posts: 2
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.

#949
Re:Addlips 3 Years, 2 Months ago     Karma: 1
Der Eintrag zu addlips ist gut besucht, aber gestern sind die Leute sich hier gegenseitig auf die Füße getreten. Keine Ahnung, was da gegen halb zehn im Fernsehen lief, aber für mich ein Grund, das Posting etwas zu pushen.

Unter ad-libbing / adlibbing fällt alles, was nicht im »Skript« steht. Wir nennen das im Deutschen »improvisieren«. Ich werde bei Gelegenheit mal nachsehen, was es mit dem »add lips« auf sich hat…

Einige Beispiele?

Das berühmteste adlib der Musikgeschichte?

»What hit by Frank Sinatra fades out with the singer [b]ad-libbing</b> ›dooby-dooby-do…‹?«

Logisch, »Strangers in the Night«.

Oder das hier mit Louis Armstrong:

===================================

Aber wie gesagt: „adlibbing“ ist improvisieren; das muss sich also dabei nicht zwangsläufig um ein „doobi-doo“ handeln. Siehe das hier also Beispiel für ein adlibbing in dem Sinne, dass es einfach nicht im Skipt der TV-Sendung steht:

»Hazlewood and Sinatra spend half of “Greenwich Village Folk Song Salesman” flirting, giggling, and ad-libbing, and the other half smartly satirizing the mercenary desperation and self-delusion bubbling just under the hippie good vibes of the New York beatnik/folk/coffeehouse scene.«

====================================

»Sinatra is informal throughout, ad-libbing lyrics in spots and even breaking the set in half with a monologue spiced with the requisite booze jokes and even a list of famous Americans who were drinkers.«

===========================================

»What the hell is all the ad-libbing? EVERYONE on the radio does that it is SOOO annoying – Just let the music play…it’s as if we’re afraid of hearing ACTUAL instruments play…gahh!«

===========================================

»It is from a radio braodcast with Gus Arnheim’s Orchestra. It is „Out of Nowhere“. I like it because Bing starts ad-libbing with the lyrics to the tune and jokes with the audience.«

===========================================

»They are perfect. Sinatra’s singing is devoid of kidding around here and has very little ad-libbing.«

===========================================

»Paul Lynde doing the weather for WSPD-TV Toledo and ad-libbing jokes.«

===========================================

»His monopoly of the Sinatra format is due in large measure to his extraordinary skills as a kind of jazz pitchman. Tells abou a commercial for India Tourist Board. He improvises almost all the commercials on his shows, ad-libbingfrom a few key facts handed to him by each of the sponsors.«

===========================================

»Frank gets a chance to do some ad-libbing at the end beyond the familiar „Dooby dooby doo“ as the orchestra vamps.«

===========================================

»›Benny was my mentor. I really respected him. In fact, he even let me sing,‹ he says. ›Stan would never do that. He was leery of my ad-libbing before the audience.‹«

===========================================

Cheers!
Slang Guy

Slang Guy
Administrator
Posts: 453
graph
User Offline Click here to see the profile of this user
Last Edit: 2010/10/04 14:36 By Slang Guy.
The administrator has disabled public write access.


 

#969
Re:Addlips 3 Years, 1 Month ago     Karma: 1
Hi!

Kleiner Nachtrag: Eine ironische Variante auf adlib bietet der Rapper Otis Jackson Jr. mit seinem Pseudonym / Künstlernamen Madlib mit seinem Namen…

Cheers!
Slang Guy

Slang Guy
Administrator
Posts: 453
graph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.

 

AMERISLANG_b_c

EXPLICIT_COVER_b

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.