SlangGuy's Blog ...

hickey

SlangGuy’s Online-Slang-Wör­ter­buch:

Eng­lisch-Deutsch

.… . . nach­schla­gen, schmö­kern, mit­ma­chen


1

Noun / Sub­stan­tiv

Anmer­kung / Note: Lie­bes­mal · »Unter­druck-Häma­tom«
Defi­ni­ti­on: »Blut­erguss, der durch lie­be­vol­les Sau­gen und Knab­bern am Hals oder ande­ren ero­ge­nen Zonen ent­steht« Wik­tio­na­ry

Knutsch­fleck, Zuzlfleck.


Vgl. / Cf.

* [French kiss].[zuzeln].[]


Zita­te / Quo­tes

»Well, honey, here’s a hickey, Puba’s not a qui­ckie. / When it comes to skins […] I’m picky«
Brand Nubi­an, »To The Right« . Brand Nubi­an © 1990


© 2019 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen.


2

Noun / Sub­stan­tiv

Anmer­kung / Note: Typo­gra­phie / Printer’s Jar­gon. Auch »hickie«
Defi­ni­ti­on: Fremd­kör­per, die sich auf der Druck­form oder dem Gum­mi­tuch (sie­he auch: Off­set­druck) fest­set­zen und zu Fehl­stel­len im Druck füh­ren. Sie ent­ste­hen aus getrock­ne­ter Druck­far­be, aus Papier­par­ti­keln oder aus Tex­til­fus­seln aus den Wal­zen­be­zü­gen. Druck­ma­schi­nen kön­nen mit But­zen­fän­gern aus­ge­stat­tet wer­den, die ein Ent­fer­nen der Fremd­kör­per bei lau­fen­der Maschi­ne ermög­li­chen. Wiki­pe­dia

But­zen; Put­zen; Par­ti­sa­nen, Popel.


Vgl. / Cf.

* [blemish].[goober].[booger].[]


Zita­te / Quo­tes

»You have to scan them with a flat­bed scan­ner at about 300 dpi, remo­ve any hickeys, dirt, or tell­ta­le signs of the prin­ting pro­cess, and then shrink them to about …«

»Most papers today aren’t like what they used to be, and there’s a fea­ture on the press to remo­ve any hickeys.«

»

»Sin­ce we star­ted using it, we’­ve had prac­ti­cal­ly no dis­rup­ti­ve hickeys and thus much less was­te… / Seit­dem haben wir prak­tisch kei­ne stö­ren­de But­zen­bil­dun­gen und damit sehr viel weni­ger Maku­la­tur.«
heidelberger-druckmaschinen.com

«


© 2019 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen.

3

Noun / Sub­stan­tiv

Anmer­kung / Note: sel­ten; häu­fi­ger ist hier »doohi­ckey«
Defi­ni­ti­on: ein nicht näher bezeich­ne­ter Gegen­stand; ein Gegen­stand, des­sen Name Bezeich­nung einem gera­de nicht ein­fal­len will

Dings; Dings­bums; Din­gens, Dings­da, Din­gen­s­kir­chen, Din­gel­chen.


Vgl. / Cf.

* [doohickey].[gadget].[doodad].[thingamagig].[thingie].[].[].[].


Zita­te / Quo­tes

»Zitat«


© 2019 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen.

4

Noun / Sub­stan­tiv

Anmer­kung / Note: Media Slang / Jour­na­lis­mus; weit häu­fi­ger ist hier »blo­wjob«
Defi­ni­ti­on: eine wohl­wol­len­de Rezen­si­on; »Hof­be­richt­erstat­tung«

auf Deutsch


Vgl. / Cf.

* [blowjob].[hatchet job].[suck up].[].[].[].[].[].


Zita­te / Quo­tes

»Zitat«


© 2019 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen.