Quakebottoms & Mardy bums

Aus dem alten Louise Rennison-Thread des Slangtimes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

*

Hi!
Wie meine Überschrift schon sagt. Alle auf seite 25. Und he, Tallulah hat bisher nur ihren HAmster geküsst. LOL!!!  :laugh:  :laugh:  :laugh:
Und das tha in dem Satz ist das wieder das du?
Danke und Tschüssi
Piper

**

Hi Piper!
… „tha“ ist in dem Satz wieder „du“, genau:

„I didn’t realize you were such a …  quakebottom„: ist ein Feigling, Angsthase, Schisser … Bangbüx
.. aber Tallulah kennt den Ausdruck gar nicht …
mardy“ ist ein allgemein in Mode gekommenes Dialektwort für verstimmt, verdrossen etc.
Das kann alles sein von „schlecht drauf“ bis zu „quengelig“ oder „bockig“ beim Kind.
Ein „mardy bum“ ist dann ein „Miesepeter“ o.ä. oder man löst mit einem Adjektiv auf: sei nicht so …

garyboys“ sind junge Männer, die in ihren aufgemotzten Autos rumrasen, bisschen wie Manta-Fahrer denk ich mal …

Cheers
Slang Guy

**

Hi Slang Guy!

Supi! Danke wie  immer! Bei uns gibts ja auch so Wörter, ich mein im Deutschen, wo der Hintern die Person bezeichnet oder so. Lahmarsch zum Beispiel.

Ich möcht über Ostern weit vorankommen in den Tights. Kann ich dann die Fragen auch so stellen wie die anderen bei den Georgia-Büchern? Ich mein mit so kleinen Listen? Wenn ich die so schön hinkrieg. Okay?

Tschüssi!
Piper

**

~~~

 
amslang_120 EXPLICIT

Einen Jahrzehnte alten [Fehler] habe ich neulich selbst entdeckt, als ich mich in Bernhard Schmids unentbehrlichem ›American Slang‹-Wörterbuch … unter shit festgelesen hatte.
Harry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

+++

~~~

Hin & wieder trudelt hier ein E-Mail ein, das nach dem alten Slangtimes-Forum fragt…

Nun, das hat mir leider ein Spammer zerstört und ich hatte einfach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Brocken sind aber noch erhalten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. WordPress hat mittlerweile auch ganz brauchbare Foren, wenn also genügend Leute interessiert sind, könnte ich mich da mal umschauen. Für die, die das Slangtimes-Forum nicht kannten. Es konnte dort jeder Fragen zur englischen, amerikanischen etc. Umgangssprache stellen. Vor allem meine kleine Gemeinde von Louise Rennison-Lesern war mir recht ans Herz gewachsen, weil die Mädels wirklich die dicken Bretter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken…
Vielleicht kann ich sogar mal hier und da was neu formatieren, um es lesbarer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!
Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.