SlangGuy's Blog ...

Ent­fer­nen von Meta­müll aus Word-Dokumenten

Nervt es Sie auch, stän­dig das Gefühl zu haben, mit Word-Doku­men­ten Infor­ma­tio­nen zu ver­schi­cken, die Sie gar nicht her­ge­ben wol­len? Oder schlim­mer noch, Sie bekom­men einen mit ner­vi­gen Kom­men­ta­ren & Kor­rek­tu­ren ver­kleis­ter­ten Text, die Sie ein­fach los­wer­den wol­len? Weil sich damit ein­fach nicht arbei­ten lässt. Oder Sie wol­len Ihre per­sön­li­chen Kom­men­ta­re & Kor­rek­tu­ren & Ver­sio­nen nie­man­dem antun? Kein Pro­blem, löschen Sie den gan­zen Scha­mott ein­fach. Wie? So geht’s…

Aller Ände­run­gen Anfang ist die Kopie des Doku­ments. Wenn Sie beruf­lich mit Word-Doku­men­ten arbei­ten, machen Sie immer erst mal eine Kopie des Doku­ments, das Sie bear­bei­ten oder ver­schi­cken wol­len. Ben­am­sen Sie alles nach einem ein­heit­li­chen Sys­tem. Legen Sie nöti­gen­falls Unter­ver­zeich­nis­se dafür an. Ich für mein Teil kopie­re erst mal alles in einen Unter­or­der namens [Ori­gi­na­le]. Wenn Sie was ver­bo­cken oder sich der PC auf­hän­gen soll­te, weil Ihre Kat­ze über die Tas­ta­tur spa­ziert, kön­nen Sie immer daraufzurückgreifen. 

Kom­men­ta­re und Über­ar­bei­tun­gen sind leicht zu sehen, des­halb ner­ven Sie ja auch. Meta-Anga­ben müs­sen Sie sich extra anzei­gen lassen.Das geht so:

          Öff­nen Sie dazu Ihr Doku­ment & kli­cken Sie links oben auf den Rei­ter “Datei”.

          Bei den neue­ren Word-Ver­sio­nen haben Sie dann die “Infor­ma­tio­nen” über das geöff­ne­te Doku­ment vor sich. In der rech­ten Spal­te haben Sie dann schon die Meta­an­ga­ben wie “Tags”, “Autor” oder “zuletzt geän­dert von”. Da kön­nen Sie schon mal hän­disch löschen.

          Außer das ner­vi­ge “zuletzt geän­dert von”. Um da den Namen raus­zu­be­kom­men, gehen Sie in der lin­ken Spal­te auf “Doku­ment prü­fen”. Las­sen Sie prü­fen & Sie bekom­men ange­zeigt, was da noch alles drin ist. Unter den zehn Pos­ten lässt sich eine Aus­wahl tref­fen. Aber das kön­nen Sie mit der Zeit aus­pro­bie­ren. Löschen Sie erst mal ruhig alles. Sie wer­den sehen, dass das “zuletzt geän­dert von” schon mal leer ist. Gehen Sie mit Escape zurück ins Doku­ment und Sie wer­den sehen, dass alles außer dem eigent­li­chen Text ver­schwun­den ist.

Wie gesagt: Machen Sie unbe­dingt erst eine Kopie. Was weg ist, ist weg.

Wenn Sie cle­ver sind, zeich­nen Sie sich die Schrit­te in einem Makro auf, dem Sie ent­we­der eine Kurz­tas­te zuord­nen oder das Sie in Ihre Makro­leis­te ein­ord­nen. Dann geht das mit­ei­nem ein­zi­gen Klick…

*

 

Micro­soft Word: Kom­men­ta­re ent­fer­nen; Mar­kups ent­fer­nen; Ände­run­gen nach­ver­fol­gen ent­fer­nen; Kom­men­ta­re löschen; Mar­kups löschen; Ände­run­gen nach­ver­fol­gen löschen; Meta-Anga­ben löschen; Autor löschen; zuletzt geän­dert von löschen

Schreibe einen Kommentar