SlangGuy's Blog ...

Genia­le Hilfs­mit­tel am PC: Auto­Hot­Key

Wenn sie sich, wie ich als Über­set­zer, Tag für Tag an den PC gefes­selt sehen, um ihr kar­ges Brot zu ver­die­nen, dann sind Sie für jedes Hilfs­mit­tel dank­bar, das Ihnen unnö­ti­ge Kli­cke­rei und damit Zeit erspart. Das ver­mut­lich geni­als­te die­ser Hilfs­mit­tel ist Auto­hot­key…

Auto­Hot­Key ist ein klei­nes, aber ganz furcht­bar fei­nes Pro­grämm­chen, das Ihnen bei simp­len Hand­grif­fen eini­ge Klicks, bei kom­ple­xen Auf­ga­ben gan­ze Klick­or­gi­en erspart, je nach­dem was Sie am Com­pu­ter erle­di­gen wol­len. Simp­le Auf­ga­ben sind etwa das Auf­ru­fen bestimm­ter Fest­plat­ten, Ver­zeich­nis­se, Unter­ver­zeich­nis­se, Pro­gram­me oder Datei­en. Glau­ben Sie mir, Ihre Maus – bzw. für die Fort­ge­schrit­te­nen: Ihren Track­ball – fas­sen Sie nach ein paar Tagen so gut wie nie wie­der an. Sie kön­nen aber auch z.B. eine Text­pas­sa­ge aus dem Web per Kurz­tas­te in eine Text­ver­ar­bei­tung oder Daten­bank Ihrer Wahl kopie­ren. Das geht bis zu Arbei­ten, die Sie sonst Stun­den (im Ernst!) kos­ten wür­den. Aber blei­ben wir bei sim­pel. Ach ja: vor­ab, das Pro­gramm ist immer so sim­pel oder kom­plex, wie Sie es haben wol­len. Gehen Sie’s ruhig gemach an, um die Scheu zu ver­lie­ren…

Eini­ge Bei­spie­le:

  • Wer dem uralten mehr­fenst­ri­gen Win­dows-Explo­rer nach­trau­ern soll­te, mit dem sich im Hand­um­dre­hen was ver­sor­tie­ren, ver­schie­ben, ein Back­up machen ließ oder was auf einen Stick (okay, die gab’s damals noch nicht, aber Sie wis­sen, was ich mei­ne) … mit Auto­hot­key geht das pixel­prä­zi­se nach Wunsch & auf Kurz­tas­te.  Kli­cken Sie mal das Bild­chen rechts neben­an groß. Ich habe per Kurz­tas­te zwei Ver­zeich­nis­se in von mir bestimm­ter Grö­ße dort auf dem Bild­schirm, wo ich sie haben will. Wenn Ihr Büro kom­ple­xer ist, kli­cken Sie das zwei­te Bei­spiel – das lin­ke Bild­chen – an. Soll­ten Sie in Ihrer Text­ver­ar­bei­tung bereits bevor­zugt mit Makros arbei­ten, brau­che ich Sie ver­mut­lich gar nicht wei­ter zu über­re­den. Für die ande­ren ein paar wei­te­re Bei­spie­le:
  • Sie benut­zen lie­ber die rich­ti­gen Anfüh­rungs­zei­chen »« statt Zoll­zei­chen, sind es aber leid, die müh­se­lig mit Alter+? – genau, wie war die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on gleich wie­der? Bei mir gehen die auf einen Schlag mit Strg+Alt+2 (vor­sich­tig: nur bei mir!) und der Cur­sor blinkt auch gleich in der Mit­te, so dass man gleich los­tip­pen kann. Und das geht pro­gramm­über­grei­fend: Word, Wri­ter, Note­pad, Edi­tor oder Fire­fox, völ­lig egal. (Das klei­ne AHK-Skript fin­den Sie unten.)
  • Sie wol­len den VLC-Play­er öff­nen? Geht mit Kurz­tas­te über den Play­er, klar. Aber wenn Sie einen bestimm­ten Film mit einem Media­play­er Ihrer Wahl öff­nen wol­len, sieht das anders aus; Win­dows zwingt Sie ja, sich da auf ein Stan­dard­pro­gramm fest­zu­le­gen. Mit AHK bestim­men Sie per Kurz­tas­te, mit wel­chem Play­er der Film abge­spielt wer­den soll. Oder das mp3, das sie gar nicht abspie­len, son­dern nur zum Bear­bei­ten öff­nen oder nur tag­gen wol­len. Ihre Tas­ten­kom­bi­na­ti­on bestimmt, ob das Pro­gramm mit Mp3Tag, mit  mp3DirectCut oder mit Mp3Gain geöff­net wird.
  • Gera­de das Öff­nen von oft benutz­ten Unter­ver­zeich­nis­sen erfor­dert viel unnö­ti­ge Kli­cke­rei. Ein­fach Tas­ten­kom­bi­na­tio­nen zuwei­sen.
  • Wol­len Sie, ich habe da mei­ne Grün­de, ein Doku­ment aus­nahms­wei­se mal nicht mit Win­Word öff­nen son­dern mit dem Wri­ter von Libre­Of­fice? Kein Pro­blem, ein­fach die Datei mar­kie­ren & mit einer ent­spre­chen­den Tas­ten­kom­bi­na­ti­on öff­nen.
  • Wol­len Sie etwas goo­geln? Dazu brau­chen Sie weder erst den Desk­top zu fin­den, Ihren Brow­ser anzu­kli­cken und dann dort noch­mal Goog­le. Sie öff­nen Goog­le ein­fach mit einer Kurz­tas­te, und das egal ob Ihr Brow­ser bereits geöff­net ist & wie vie­le Pro­gram­me Sie gera­de sonst noch so geöff­net haben und wel­ches davon gera­de im Vor­der­grund ist. Sie kön­nen auch gleich den mar­kier­ten Begriff an Goog­le wei­ter­ge­ben – oder genau­er gesagt an meh­re­re Such­ma­schi­nen, wenn Sie wol­len.

Das sind nur simp­le, aber zeit­rau­ben­de Din­ge. Auto­Hot­Key erlaubt Ihnen auch wirk­lich kom­ple­xe Ope­ra­tio­nen durch­füh­ren, aber dar­um soll es hier gar nicht gehen.

Also…

Noch bevor Sie Auto­Hot­Key instal­lie­ren, müs­sen Sie sich über eines im Kla­ren sein: Die Tas­ten­kom­bi­na­tio­nen, die Sie ihrem PC über das Pro­gramm zuwei­sen, wer­den künf­tig Vor­rang über bestehen­de Tas­ten­kom­bi­na­tio­nen haben. Über­le­gen Sie also gut. Es wäre nicht sehr sinn­voll, Ihre Fest­plat­te M: mit der Windowstaste+M zu öff­nen, da dann das Mini­mie­ren der Fens­ter nicht mehr klappt.

Also…

Sie wer­den anfangs mit der Tuto­ri­al-Sei­te von Auto­Hot­Key aus­kom­men. Hier kön­nen Sie das Pro­gramm auch gleich zie­hen und nach der simp­len Anlei­tung instal­lie­ren.

Dann…

Falls nicht bereits bei der Instal­la­ti­on gesche­hen, zie­hen Sie Ihr Auto­Hot­Key-Skript ins Auto­start-Ver­zeich­nis von Win­dows.  So lädt es sich jedes Mal mit dem Hoch­fah­ren des Com­pu­ters. Das ist Ihr Haupt­skript. In die­ses schrei­ben Sie künf­tig auch alle Pfad-Ver­wei­se auf ande­re AHK-Skrip­te. Das erspart Ihnen eine Men­ge »grü­ner Hs« in der Start­leis­te.

[Das Auto­start-Ver­zeich­nis ist die­ses [C:\Users\xxx\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup]. Sie öff­nen es mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Windows+R (Aus­füh­ren), wo Sie dann »shell:startup« ein­tip­pen.]

In das Haupt­skript kommt dann zum Bei­spiel Fol­gen­des rein:

#c::Run C:\ ; Erklä­rung: öff­net die Fest­plat­te C: … Erklä­rung: #steht für die Win­dows-Tas­te
#d::Run D:\ ; Erklä­rung: öff­net die Fest­plat­te D:
#f::Run F:\ ; Erklä­rung: öff­net bei mir das DVD-Lauf­werk
#t::Run C:\Temp ; Erklä­rung: öff­net das Ver­zeich­nis \Temp auf der fest­plat­te C:
#y::Run Y:\ ; Erklä­rung: öff­net die Fest­plat­te Y:

^!a::Run \\Anla­ge ; Erklä­rung: öff­net über das LAN den PC auf mei­ner Ste­reo­an­la­ge … Erklä­rung: ^ steht für die Steu­er­tas­te; ! steht für die Alter-Tas­te; a steht für die a‑Taste

^!F9::Run D:\Programs\Autohotkey\MoveActiveWin_ObenQuer.ahk ; Erklä­rung: führt ein Skript aus, das ein Explorer­fens­ter in bestimm­ter Grö­ße auf dem Bild­schirm ver­schiebt
^!F10::Run D:\Programs\Autohotkey\MoveActiveWin_Links.ahk ; Erklä­rung: dito
^!F11::Run D:\Programs\Autohotkey\MoveActiveWin_Rechts.ahk ; Erklä­rung: dito

#j::Run D:\Programs\Autohotkey\Google_101.ahk ; Erklä­rung: öff­net Goog­le
^!j::Run D:\Programs\Autohotkey\GoogleFocus.ahk ; Erklä­rung: setzt den Cur­sor bei Goog­le ins Such­feld, man ver­liert dort ja stän­dig den Focus

#ö::Run http://www.bing.com/ ; Erklä­rung: öff­net Bing

^!2::Run D:\Programs\Autohotkey\Anfuehrungszeichen.ahk ; Erklä­rung: führt ein klei­nes Skript aus, das ich im Fol­gen­den bei­spiel­haft erklä­ren möch­te

*

Letz­te­res Skript sieht fol­gen­der­ma­ßen aus:

Send, »«
Send, {LEFT}

Was es macht? Nun, per Tas­ten­kom­bi­na­ti­on [in mei­nem Fall »Strg+Alt+2«] schrei­ben Sie in jedes gera­de geöff­ne­ten Pro­gramm Fol­gen­des: »« und set­zen den Cur­sor in die Mit­te der Anfüh­rungs­zei­chen, sodass Sie gleich los­tip­pen kön­nen. Egal, in wel­chem Pro­gramm Sie gera­de schrei­ben. Wor­d­pad, swri­ter, Win­word, note­pad… Die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on erspart Ihnen also, jedes Mal

Alt+0187
Alt+0171
Links­tas­te

zu tip­pen. Wenn Sie für Rowohlt arbei­ten, schrei­ben Sie ein­fach «» ins Skript.

Sie mei­nen, das ist nichts? Es wird Ihr Leben ver­än­dern…

In Win­Word oder im swri­ter machen Sie das natür­lich längst mit einem Makro, aber das funk­tio­niert dann eben auch nur in die­sen bei­den Pro­gram­men. Bei mir geht das eben auch in Wor­d­pad, Note­pad, Goog­le und vor allem hier beim Blog­gen in Wor­d­Press.

*

Wie Sie so ein Skript erstel­len?

Ganz ein­fach: Text­edi­tor (note­pad) öff­nen [geht bei mir per Auto­Hot­Key mit Windows+2]. Dort tip­pen Sie den oben zitier­ten Code­schnip­sel rein und spei­chern die Datei nicht unter .txt, son­dern mit der Endung .ahk in dem Ver­zeich­neis in dem sie künf­tig alle Ihre AHK-Skrip­te abspei­chern wol­len. Also in mei­nem Fall: Anfuehrungszeichen.ahk

Fer­tig?

Nicht ganz. Sie müs­sen dem Haupt­skript noch sagen, mit wel­cher Tas­ten­kom­bi­na­ti­on das Skript aus­zu­füh­ren ist & wo es die Datei Anfuehrungszeichen.ahk fin­det. Dazu

  • ein Rechtsklick auf das grü­ne H in ihrer Tas­kleis­te, kli­cken auf »Edit this Script«
  • tip­pen die gewünsch­te Tas­ten­kom­bi­na­ti­on [gut über­le­gen! künf­ti­ges Sys­tem andenken] & den Pfad ein, also etwa ^!2::Run D:\Programs\Autohotkey\Anfuehrungszeichen.ahk
  • dann noch­mal ein Rechtsklick auf das grü­ne H in ihrer Tas­kleis­te, kli­cken auf »Rel­oad this Script«

Fer­tig ist die Lau­be!

*

Pro­bie­ren Sie’s erst mal mit dem Öff­nen einer Fest­plat­te : #c::Run C:\

Da hier kein Skript aus­ge­führt wer­den soll, erüb­rigt sich hier der Ver­weis auf den Pfad.

Auto­Hot­Key basiert auf einer Pro­gram­mier­spra­che. Die nöti­gen Befeh­le fin­den Sie wie gesagt u.a. in die­sem Tuto­ri­al.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ulf R.

    Klappt alles ganz wun­der­bar. Noch ein drit­tes Mal also: Ganz, ganz herz­li­chen Dank. Da dürf­te es sich wirk­lich loh­nen, sich die Mögichkei­ten des Pro­gramms näher anzu­se­hen. Aber erst ein­mal ein herz­li­ches: »«.
    Ulf

  2. SlangGuy

    De nada. Cheers, Slang­Guy

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.