SlangGuy's Blog ...

Wor­d­Press, Guten­berg & Elementor

Sicher, wer heu­te blog­gen will, tut sich leich­ter denn je: Hos­ter suchen, Domain­na­me aus­den­ken,  Wor­d­Press instal­lie­ren, ein The­me – das ist die Optik – aus­su­chen und schon kann’s los­ge­hen. Das gilt vor allem dann, wenn man es gern tren­dig modisch hat. Da gibt es selbst für lau schon die schicks­ten Sachen. Aber so beein­dru­ckend die­se geschleck­te Optik auch zuwei­len ist, irgend­wie scheint sie mir für mei­ne The­men nicht zu pas­sen, kei­ne Ahnung war­um, ist ver­mut­lich nur eine per­sön­li­che Macke. Der Hin­ter­grund ist aber auch letzt­lich egal, ich hab’s das letz­te Dut­zend Jah­re auch auf die Alt­ba­cke­ne geschafft. Aber im Augen­blick scheint mir die Tech­nik im Hin­ter­grund der Platt­form etwas über den Kopf gewach­sen zu sein …


Der Neue­run­gen im Hin­ter­grund von Wor­d­Press 5 auf­wärts wegen hat mei­ne alte Site nicht mehr so recht funk­tio­niert, zumin­dest beim Schrei­ben im Backend, der Besu­cher wird’s wohl nicht gemerkt haben. Das lag vor allem dar­an, dass mein The­me sich nicht so recht mit Guten­berg – der neu­en Block­tech­nik von Wor­d­Press – ver­trug. Und natür­lich hat­te ich mir zu allem Über­fluss auch noch eines gekauft, das sich nun als Sack­gas­se erwies; man wird es wohl nicht für Guten­berg wei­ter­ent­wi­ckeln. Da dach­te ich mir, schmeiß es raus, machs­te sel­ber was, und habe mir das Plugin – wie bei Wor­d­Press die Add-ons hei­ßen – Ele­men­tor Pro zuge­legt. Als The­me habe ich mich nach eini­gen ner­vi­gen Anläu­fen für Oce­anWP ent­schie­den, weil es all­ge­mei­nem Dafür­hal­ten am bes­ten mit Ele­men­tor kol­la­bo­riert. Natür­lich hat mir das eine Men­ge mei­ner alten Bei­trä­ge zer­schos­sen, da muss ich mir noch was ein­fal­len lassen …

Ein für mich rie­si­ges Pro­blem war und ist, dass ich mir nun mal par­tout die­se klei­nen qua­dra­ti­schen Bild­chen ein­bil­de, die Sie hier in der lin­ken Ecke eini­ger Absät­ze sehen. Die waren über­haupt kein Pro­blem mit dem klas­si­schen Edi­tor von Wor­d­Press, mit Guten­berg dage­gen woll­te mir das jetzt nicht so recht gelin­gen. Es gab dann von Gosign einen Text-with-Image-Block, aber da will mir das Pad­ding zwi­schen Bild und Text nicht gelin­gen, das heißt der Text klebt bei mir unschön am rech­ten Rand eines links plat­zier­ten Bilds. Kei­ne Ahnung, wor­an das liegt, es muss wohl mit irgend­ei­ner Vor­ein­stel­lung des The­mes zu tun haben, denn Guten­berg-fähig ist es ja. Von Ele­men­tor gäbe es einen brauch­ba­ren Text-mit-Bild-Block, aber mit Ele­men­tor möch­te ich nicht blog­gen, das ist grau­en­haft unin­spi­rie­rend bis furcht­bar hem­mend, zu schwei­gen von zeit­rau­bend; und dann erst spä­te­re Ände­run­gen! Ele­men­tor taugt nur für die Optik des Themes.

… nicht sehr schön

Wie gesagt: Statt eines Absatz­blocks fügen Sie ein­fach den Clas­sic-Block ein, da ist der Absatz mit drin. Geni­al!

Nach einer Men­ge frus­trie­ren­der Ver­su­che und end­lo­sem Goog­len – »wor­d­press guten­berg bild umflies­sen«, »text­fluss wor­d­press bild«, »wor­d­press bild neben text«, »Wor­d­Press Guten­berg Bil­der von Text umflies­sen las­sen« etc. & das Gan­ze auch noch auf Eng­lisch – habe ich denn auf­ge­ge­ben, da was Pas­sen­des zu fin­den. Die meis­ten Fund­sa­chen waren auch schon ver­al­tet; ist ja alles niet­na­gel­neu bei mir, da hat es kei­nen Sinn, irgend­was  vor 2019 aus­zu­pro­bie­ren. Auch mit zusätz­li­chen CSS-Schnip­seln habe ich expe­ri­men­tiert. End­los ner­vig. Ich habe mich schließ­lich auf den alten Clas­sic Edi­tor beson­nen, den dann noch mal instal­liert, aber das wur­de dann aber auch schon der­art umständ­lich, dass so über­haupt kei­ne Freu­de auf­kam. Aber dann dach­te ich mir, pro­biers­te doch mal den Clas­sic-Edi­tor-Block aus – und prompt kann ich damit nicht nur wie­der mit der alten Metho­de des Bild­chen-Ein­fü­gens arbei­ten, es lässt sich auch weit bes­ser blog­gen als mit allen ande­ren der­zei­ti­gen Metho­den. Das Gesül­ze hier ist eigent­lich nichts wei­ter als ein Pro­be­lauf, der sich aber aus­ge­zeich­net anlässt. Was denn im Backend fol­gen­der­ma­ßen aussieht: 

klein, aber fein,m die­ser Clas­sic Editor! 

Wie Sie sehen, ist über jedem Absatz, der ja ohne­hin ein Block ist, die­ser »alt­mo­di­sche«, aber furcht­bar sym­pa­thi­sche und leis­tungs­fä­hi­ge klei­ne Text­edi­tor ange­bracht, der nur zu sehen ist, wenn man gera­de in dem Absatz zugan­ge ist. Das macht auch nach­träg­li­che Ände­run­gen in alten Ein­trä­gen ein­fa­cher, die mich die letz­ten vier­zehn Tage über furcht­bar genervt haben.man tippt sei­nen Absatz und geht dann fol­gen­der­ma­ßen vor: 

  • das Medi­en-Icon ankli­cken (das ist das zwei­te von rechts)
  • Sie fügen das gewünsch­te Bild­chen ein & zie­hen es auf die gewünsch­te Grö­ße zurecht
  • mit­hil­fe der klei­nen Werk­zeugleis­te über dem Bild plat­zie­ren Sie es links oder rechts im Absatz
  • Sie haben mit Klick auf den Blei­stift noch wei­te­re Mög­lich­kei­ten z. B. kön­nen Sie das Bild mit einem Link unterlegen 
  • fer­tig ist die Laube 
… klein aber fein, die Werkzeugleiste

Wie gesagt: Statt eines Absatz­blocks fügen Sie ein­fach den Clas­sic-Block ein, da ist der Absatz mit drin. Geni­al!  Also mir genügt das fürs Ers­te; ist rich­tig sym­pa­thisch, vor allem nach den bei­den frus­trie­ren­den Wochen, in denen mir so gar nichts gelang. Und es lässt sich wun­der­bar auf die alt­ver­trau­te Wei­se wei­ter­blog­gen. So kann ich jetzt pro­blem­los wei­ter oben ein Wort ein­fli­cken, was mit Ele­men­tor zur rei­nen Klick­or­gie und damit zur Ner­ven­sa­che gerät – kei­ne Ahnung, was die sich dabei gedacht haben. Auch das Kopie­ren & Ein­fü­gen von Text an ande­re Stel­le ist wie gewohnt ein Kin­der­spiel. Bis ich auf einen Text-mit-Bild-Block sto­ße, der auch bei mei­nem The­me funk­tio­niert, bleib ich dabei … 

Im Rah­men der Wor­d­Press-Platt­form ist im Augen­blick der­art was los von wegen Plugins und Drag & Drop-Theme­bil­dern, dass nur mehr die Pro­fis durch­bli­cken; mich inter­es­siert das alles nicht, ich woll­te nur wie­der mei­ne klei­nen Bild­chen in der Ecke haben …

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.