The Foxulists…

Seit vielen Jahren schon wünsche ich mir, die Geburt eines Wortes mitzuerleben. Meist meint man nur, zeitig dran zu sein, und wenn man dann nachschaut, erfährt man enttäuscht, es ist bereits seit ein, zwei Jahren in Umlauf. Was natürlich schon besser ist als früher, vor dem Internet, aber zu spät ist zu spät.

Jetzt scheint es endlich soweit zu sein: „Foxulists“ heißt das Wort; ich habe es eben in Newsweek – genauer gesagt, auf der Website von Newsweek – gelesen; in einem Artikel von Jonathan Alter, „Enter the Foxulists“, kommt es gleich im Titel vor, definieren lässt es sich als Kontraktion von „faux populists“, es geht um Leute wie Sarah Palin, Glenn Beck und Lou Dobbs. Das Wort ist ausschließlich von Alter benutzt, gerade zehnmal findet man es heute abend sonst noch im Web, immer mit Bezug auf ihn. Es ist noch pitschnass hinter den Ohren und wartet auf den Klaps auf den Hintern.

„Falsche Populisten“? Nun, echte Populisten waren für den Schöpfer William Jennings Bryan, Huey Long, Father Coughlin und in geringerem Maße Pat Buchananan, Menschen, die einen Zorn auf den Ostküsten-Kapitalismus hatten, unter dem der kleine Mann im amerikanischen Herzland zu leiden hatte. Sie wollten ökonomische Gerechtigkeit; sie wollten etwas ändern. Im Gegensatz dazu hält er die genannten „falschen Populisten“ lediglich für reaktionär. Aber ehrlich gesagt ist das schon zu weit ausgeholt, das Wort lohnt derlei Betrachtungen gar nicht, es ist an den Haaren herbeigezogen, das x in „faux“ ist schließlich nicht zu hören, es müsste eigentlich „Fopulists“ heißen oder so ähnlich, um überhaupt zu wirken. Und dann regt es die Phantasie nicht an; man denkt zunächst an „Fox“, den Nachrichtensender, was so verkehrt nicht wäre, denkt man an dessen Politik, aber es ist nun mal eine falsche Fährte. Foxulists… Nee… Yuppie, das wäre was gewesen, da hätte ich von Anfang an dabei sein wollen, oder bei… nee, Foxulists ist eine Lusche; eine Geburt, die enttäuscht. Statt einen Klaps auf den Hintern, … na gut, falsches Bild, ich hoffe, man lässt den weckenden Klaps einfach weg.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.