SlangGuy's Blog ...

The Deut­sche Ver­ein

Wenn man stän­dig auf der Suche nach brauch­ba­ren Zita­ten für ein Wör­ter­buch im WWW unter­wegs ist, stößt man auf die inter­es­san­tes­ten klei­nen Mis­zel­la­ne­en. So etwa auf ein Jahr­buch des Mon­ta­na Sta­te Nor­mal Col­le­ge aus dem Jah­re 1914.

Wit­zi­ger­wei­se hat­te das Col­le­ge – hat es womög­lich immer noch – etwas, was im Jahr­buch als „Der Deut­sche Ver­ein“ bezeich­net wird.

The chinook chinook_1914dill_Seite_119a

Ich habe eini­ge Augen­bli­cke gebraucht, um zu kapie­ren, dass das etwas einem „Eng­lish Club“ ent­spre­chend gewe­sen sein dürf­te. Der „Eng­li­sche Ver­ein“… Hm… In die­ser Hin­sicht, und nur in die­ser, mutet der “deut­sche Ver­ein” denn doch etwas zu deutsch an – ob wohl Betrach­tun­gen aus die­ser Zeit über die Unter­schie­de zwi­schen Ver­ein und Club auf­zu­trei­ben wären?

The chinook chinook_1914dill_Seite_119b

Nun hört sich der Name der Lei­te­rin – Mrs. Kress – durch­aus deutsch an, aber ob sie mehr als die gschaftl­hu­bern­de Enkel­toch­ter deut­scher Zuwan­de­rer war… The chinook chinook_1914dill_Seite_119c

Was das wohl für „deut­sche Figür­chen“ gewe­sen sein mögen?

Man beach­te das Mas­kott­chen…