SlangGuy's Blog ...

»Trümm­lig« – zum (vor­läu­fig) Letz­ten

Click to order!

Ich habe es – hier, hier und hier –  ja schon ange­spro­chen: So wie »duss­lig« auf »Dus­sel« / »Dusel« (Schwin­del, Benom­men­heit) zurück­geht und über die Bedeu­tun­gen »schwind­lig«, »benom­men«, »unacht­sam«, »ver­träumt« schließ­lich auch ein­fach wer­tend »blö­de« oder »bescheu­ert« zu bedeu­ten begann, so hat offen­sicht­lich eine ähn­li­che Ent­wick­lung auch das eben­falls aus dem Schwin­del gebo­re­ne »trümm­lig« hin­ter sich.

Wenn wir uns fol­gen­de Fund­sa­chen aus dem Web anschau­en, dann wird das ganz deut­lich:

»Und zwi­schen all die­sen Ereig­nis­sen turn­te die gan­ze Zeit die­se trümm­li­ge Paris Hil­ton her­um. Die­ser Som­mer war doch sehr psy­cho.« WWW
»Hmm­m­mm, jetzt mache ich mir doch ein biss­chen sor­gen, ich habe ganz tief in mei­nem gedächt­nis gekramt aber an eine drümm­li­ge blon­di­ne kann ich mich nicht erin­nern.« WWW
»Jetzt fängt die­ser trümm­li­ge Puer­to­ri­ca­ner auch noch an zu blu­ten, um das Spiel zu ver­zö­gern. Saue­rei!« WWW

Man könn­te hier auch »duss­lig« oder »bescheu­ert« oder »blö­de« ein­set­zen; in ers­ter Linie wird hier wohl eine Wer­tung aus­ge­spro­chen.

Die Bedeu­tung »unzu­ver­läs­sig«, »schuss­lig« hat­ten wir ja schon. Das Wort scheint aber dar­über hin­aus auch in Rich­tung »ver­rückt« zu gehen wie etwa bei der »trümm­li­gen Sache«, einer »trümm­li­ge Par­ty« oder der »trümm­li­gen Type«.
Was die »trümm­li­ge Par­ty« anbe­langt, so könn­te hier aber noch eine ande­re Bedeu­tung im Spiel sein, die ich eben­falls häu­fig gefun­den habe. Hier scheint »trümm­lig« so etwas wie »min­der­wer­tig«, »win­dig« zu hei­ßen scheint, »pop­lig« wür­de ich mal sagen.

»… ich habe mit ihr zusam­men vier Songs auf mei­nem ›drümm­li­gen‹ Vier­spur­ge­rät auf­ge­nom­men.« WWW
»Die vier Roto­ren-Mut­tern mit ziem­lich trümm­li­gen Unter­lags­schei­ben
»chel­sea? ahh, die­ser trümm­li­ge club, aber der trai­ner ist sehr intel­li­gent und sym­pa­thisch. basel? nie­mals, aber der herr Bare­si . …« WWW
»Gute Mor­gen, Herr Pelo­cor­to, essen Sie eigent­lich manch­mal Mit­tag in die­ser trümm­li­gen Kan­ti­ne an der klein­zür­cher Fal­ken­stras­se mit dem eng­li­schen Koch?« WWW
»Er nimmt sich die Mühe, bei mir einen Kom­men­tar zu hin­ter­las­sen, OK, er hat lei­der nur einen die­ser trümm­li­gen blog­spot-Blogs, scha­de, …« WWW
»Stau­ne immer wie­der ob die­sen trümm­li­gen Geschäf­ten, die sich irgend­wie über Was­ser hal­ten kön­nen.« WWW
»Mei­nen Sie wirk­lich, die­sen trümm­li­gen Preis will jemand? Ich hät­te noch einen FCL-Kle­ber.« WWW

Und so wei­ter.
Was jetzt noch abgin­ge, wäre »trümm­lig« als »schwin­del­erre­gend«; ich mei­ne wenigs­tens ein Bei­spiel für die­se Anwen­dung gefun­den zu haben, das ich jetzt gra­de nicht anschau­en kann, aber hier nach­tra­ge, wenn es mir unter­kommt.

Das­sel­be gilt für eine Fund­stel­le, in der »trümm­lig« als Adverb zur Ver­stär­kung im Sin­ne von »hoch­gra­dig« ein­ge­setzt war.
Inter­es­sant wäre noch anzu­mer­ken, dass mei­ne Suche für die Vari­an­te »drümm­lig« in der hier behan­del­ten Bedeu­tung nicht so erfolg­reich war; aber offen­sicht­lich ist es im Ein­satz. Für die Vari­an­te »drimm­lig« in die­ser Bedeu­tung konn­te ich dage­gen über­haupt kein Bei­spiel fin­den.

*
Noch ein paar Bei­spie­le zum Amu­se­ment?

»Komisch, dort oben bau­en Sie schon seit immer mit die­sen trümm­li­gen fla­chen dächern! wie kamen wir wohl auf die­ses kom­pli­zier­te, unlo­gi­sche, …« WWW
»Ist das die­se trümm­li­ge Uhr, die bei uns in Basel vor dem Bahn­hof steht? Die auf die­sem form­schö­nen Beton­so­ckel, wel­cher sonst von den …« WWW
»Die­se trümm­li­ge Hüt­te kos­tet 21 Mio.? Ist das Inte­ri­eur aus Gold? — Ulli (Herr Gril­lo) woll­te sagen das statt der 1 eine 2 vor­ne ste­hen …« WWW
»4. Juli 2010 … Das ist doch die­se trümm­li­ge Vit­to­rio-Emma­nue­le-Gale­rie in Mai­land. Und Sie sind im Fall ein Rie­sen­grü­sel, Herr­Zee! Herr­zee …« WWW
»Gut, wir woll­ten von dem einen Wagen durch die­se trümm­li­ge Schie­be­tü­re in den Zweit­klass­wa­gen. Aber oha, da hat­ten wir alle die Rech­nung ohne die Extrem-Bike­rin aus Zürich gemacht!«
»Kann mir jemand mal die­se trümm­li­ge Lis­te erklä­ren? Was ist mit den Län­dern unter dem Strich, die sind ja zum Teil punk­te­mäs­sig wei­ter oben? …« WWW
»Da hab ich so eine olle SDS-Uhr und möch­te mir ein Ticket für das Cup­spiel am 12.11. über die­se trümm­li­ge SDS-Online-Ticke­ting-Sei­te kau­fen, …« WWW
»Ohn­mäch­tig von der letz­ten Sai­son und kaum auf­ge­hei­tert durch die­se trümm­li­ge WM bin ich nur noch abso­lut ent­täuscht über die­sen Vor­stand.« WWW
»Nein, ich mei­ne nicht die­se trümm­li­ge Prü­fung vor der uns P. E. dau­ernd Angst machen möch­te, son­dern die UEFA©®™ Euro 2008.« WWW
»Ok, ‘Tweets’ blog­gen ist doof, vor allem weil man nie so genau weiss, ob die­ser trümm­li­ge Dienst in einem Jahr noch exis­tiert.« WWW

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.