wait a cotton-picking moment

Aus dem alten Louise Rennison-Thread des Slangtimes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hi!

danke für die letzten Antworten!! he auf Seite 127 hab ich endlich den GRund für den Titel gefunden. Die müssen diese Stürmischen Strumpfhosen ja zum Abschluss von dem Kurs da aufführen! Blitzmerker was?

Was heißt denn cooped up (seite 128) Und „cotton‘-pickin moment“ (129) oops sorry neue Zeilen!
129: ay up lasses
130 nay lass
130 foul look
131 ticking me off her list??? ich habe gefunden dass tick off verärgern heißen soll. dann versteh ich das nicht.  

Auf seine 132 fängt sie wieder mit ihren corkers an. wir habens ja kapiert.  

133 railly railly  
133 jazz hands
133 beam-o-meter
134: are ye haven the crack ALSO ECHT was ist denn das für ein englisch???

ich bin schon weiter aber wie gesagt will ich nicht einfach über alles so drüberlesen. Wär echt gut wenn da mehr mitlesen würden. da könnte jederr nen Teil übernehmen. aber du bist ja echt geduldig. Danke wieder mal
Piper

**

Hi!
auf seite 127 steht dass die das Stück (also ich dachte das wäre ein Roman) zum Abschluss von dem Sommerkrus da aufführen.  
Ciao
Piper

 

**

 

Antwort: Hi Piper!

128: „cooped up“: eingesperrt … aber nicht eigentlich im Gefängnis; deshalb folgt auch „imprisoned“ … Es geht um die enge Welt der Schwestern Brontë als Frauen in ihrem Zeitalter …  

129: „cotton‘-pickin'“ ein mildes Schimpfwort zur Betonung wie „bloody“ …  

129: „ay up“ : ist ein Gruß in einigen Teilen Englands

129: lasses: Mädels … Pl. von „lass“, das ja auch gleich kommt ….  

130 nay, lass: nicht doch, Mädchen  

130 foul look: böser Blick  

131 ticking me off her list: sie hakt sie auf ihrer Liste ab

133 railly railly: really really … Dialektaussprache …  

133 jazz hands: wenn du beim Tanzen die Hände neben dem Kopf hochhältst, die Finger gespreizt und wedelst … Müsste doch auf YouTube zu sehen sein ….  

133 beam-o-meter: von „to beam“ strahlen … Auf dem Strahlemeter ist der gesichtsausdruck ganz oben, sagt sie

134: are ye haven the crack:crack“ ist auch ein Dialektwort, das entweder für „fun“ steht oder „Party“Gaudi … wird meist eher „craic“ geschrieben … gibt’s auch nur im Norden … und in Irland …  

Cheers!
Slang Guy

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahrzehnte alten [Fehler] habe ich neulich selbst entdeckt, als ich mich in Bernhard Schmids unentbehrlichem ›American Slang‹-Wörterbuch … unter shit festgelesen hatte.
Harry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wieder trudelt hier ein E-Mail ein, das nach dem alten Slangtimes-Forum fragt…
Nun, das hat mir leider ein Spammer zerstört und ich hatte einfach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Brocken sind aber noch erhalten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. WordPress hat mittlerweile auch ganz brauchbare Foren, wenn also genügend Leute interessiert sind, könnte ich mich da mal umschauen. Für die, die das Slangtimes-Forum nicht kannten. Es konnte dort jeder Fragen zur englischen, amerikanischen etc. Umgangssprache stellen. Vor allem meine kleine Gemeinde von Louise Rennison-Lesern war mir recht ans Herz gewachsen, weil die Mädels wirklich die dicken Bretter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken…
Vielleicht kann ich sogar mal hier und da was neu formatieren, um es lesbarer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!
Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.