I’m the vati!

Aus dem alten Louise Rennison-Thread des Slangtimes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

**
[Frage von Heidi:] Hi ihr!

Kein einziger Georgia-Thread mehr! Hey!!! Aber die Webseite scheint ja wieder zu gehen. Du hast zwar noch nicht grünes Licht gegeben aber ich  mach mal weiter ja? Na ja zu Ende wohl besser. Wir sind ja fest fertig. Gelesen habens ja wohl alle. Wie findet ihr denn den Schluss?  

294: he’s a bit of a swine: ist das dasselbe wie unser ‚Schwein‘?  
294: gad-abouty boy
297: vair miz
301: [high-tailed it to Hamburger-a-gogo land Amerika ist schon klar, aber das ansdere
301: stropped off: könnt eman da sagen „sie rauschte sauer ab oder so

303: Wet Lindsay came sliming by kommt vorbeigeschleimt, oder?  
303: liggers
305: and ‚you idiot‘ sort of carry on versteh ich überhaupt nicht
312: like I was in a soup
314: das ist das zweite Mal, dass da I am the vati vorkommt. Hat das eine besondere Bedeutung?  

314: the thickest chick alive
314: daft tart : ist das nicht ein bisschen heftig?  
314: give us a snog: warum heißt das „uns“?  

Ich denk mal das ist es in etwa. Hat ja jetzt schon alles ziemlich gedauert und so. Aber ich hab hinten die Werbung für die neue Reihe gesehen. Ich frag mich ob wir von der Tallulah-Reihe was lesen sollen. natürlich nur wenns dir nicht längst vielzuviel ist, Slang Guy!?
Ist überhaupt noch jemand dabei?  
Tschüssi!  
Heidi

**

Antwort: Hi Heidi!  

Es geht wieder, ja. War aber alles so viel Arbeit, dass ich vergessen habe, euch Bescheid zu geben. Also hiermit offiziell: Weitermachen!  

294: he’s a bit of a swine: dasselbe wie unser ‚Schwein‘? Ja und nein. Ich habe immer wieder den Eindruck, dass es nicht ganz so stark ist wie unser „Schwein“. Die „niedrige Gesinnung“ ist aber da. Hört man oft ironisch: „You swine!“  

294: gad-abouty boy: ein „gadabout“ ist ein Herumtreiber; sie meint wohl hier „mit Mädchen“  

297: vair miz: von „miserable“ im Sinne von unglücklich;  

301: high-tailed it to Hamburger-a-gogo land : „high-tail it“ ist ein altes Verb für davonlaufen, schnell wo hin laufen etc. Flitzen, türmen. Hab ich schon bei Huckleberry Finn gesehen.  
301: stropped off: „sie rauschte sauer ab“ wäre gar nicht übel, ja.  

303: Wet Lindsay came sliming by kommt vorbeigeschleimt. Genau.  
303: liggers: Schnorrer oder Leute, die wo hingehen, wo sie nicht eingeladen sind  
305: and ‚you idiot‘ sort of carry on : „carry-on“ ist das Verhalten, meist negativ, wie sich jemand „aufführt“ eben; „Faxen“. Die Jungs begrüßen sich hier: „Na, alter Blödmann!“ oder so. Mit dem üblichen „carry-on“ eben.   

312: like I was in a soup: ich sehe „in a soup“ als seltene Variante von „in the soup“: in der Tinte, Klemme, Patsche etc. Es bezieht sich darauf, dass Masimo nach London geht. Was soll sie machen? 

314: I am the vati : gemeint ist einfach das englische „I’m the daddy“ – ich bin der Größte, der King, der Chef etc.  
314: the thickest chick alive:thick“ ist im Englischen „dumm“ und „chick“ das Mädel.  

314: daft tart : gutes Gespür! Auch „tart“ muss nicht so „heftig“ sein wie „Schlampe“; „Flittchen“ scheint etwas außer Mode gekommen zu sein.  
314: give us a snog: „uns“ steht öfter in Aufforderungen: „Give us a hand!“ Fass mal mit an! „Give us a kiss!“ Bussi! Oft auch als „gissa“ abgekürzt.  

Am besten, es melden sich noch mal alle, die noch hier sind. Ihr könnt ja überlegen, ob ihr die Tallulah-Sachen lesen wollt. Ich weiß gar nicht, ob’s die bereits gibt. Vielleicht ist die etwas älter als Georgia. Könnt ich mir denken.  
Cheers!
Slang Guy

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahrzehnte alten [Fehler] habe ich neulich selbst entdeckt, als ich mich in Bernhard Schmids unentbehrlichem ›American Slang‹-Wörterbuch … unter shit festgelesen hatte.
Harry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wieder trudelt hier ein E-Mail ein, das nach dem alten Slangtimes-Forum fragt…
Nun, das hat mir leider ein Spammer zerstört und ich hatte einfach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Brocken sind aber noch erhalten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. WordPress hat mittlerweile auch ganz brauchbare Foren, wenn also genügend Leute interessiert sind, könnte ich mich da mal umschauen. Für die, die das Slangtimes-Forum nicht kannten. Es konnte dort jeder Fragen zur englischen, amerikanischen etc. Umgangssprache stellen. Vor allem meine kleine Gemeinde von Louise Rennison-Lesern war mir recht ans Herz gewachsen, weil die Mädels wirklich die dicken Bretter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken…
Vielleicht kann ich sogar mal hier und da was neu formatieren, um es lesbarer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!
Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.