SlangGuy's Blog ...

It can plea­se its bloo­dy self

Aus dem alten Loui­se Ren­ni­son-Thread des Slangtimes-Forums:

~~~~~

(es geht um Withe­ring Tights)

Fra­ge [Piper]: Hi!

heißt ja in der ers­ten Zei­le schon I’ve come to York­shire by mista­ke. SChlum­mer­tier!  :sil­ly:  

Piper

**

Ant­wort: Hi Piper! 

Ich hab das Büchl hier vor mir, ja. Und jetzt auch ange­le­sen. Da ist der Fall natür­lich klar. York­shire.  
Okay, “It can plea­se its bloo­dy self.” 
“To plea­se oneself” heißt soviel wie “machen, was man will”, auch im ver­är­ger­ten Sin­ne “Mach doch, was du willst!”

Der Mann sagt sei­ner Frau, die ihn dar­auf hin­weist, dass die Son­ne raus­kommt, dass ihn das nicht die Boh­ne interessiert:
“Soll sie doch [machen, was sie will].”
Man könn­te hier sogar etwas frei­er sagen: “Die kann mir den Buckel run­ter­rut­schen” oder so ähn­lich. Womög­lich sogar “Rutsch mir doch …” 

Wenn du das hier ange­spro­che­ne “tha” nimmst, kannst du in die­ser Gegend auch sagen: “Plea­se tha self.” “Mach doch, was­de willst.”  / “Nur zu!” etc. 
“tha” ist natür­lich Dia­lekt für “you”. Der ande­re Satz ist über­all gän­gig & zu verstehen. 

Cheers!
Slang Guy

**

Hi!
Echt toll! Dan­ke! Ich Dum­mi hab plea­se nicht als Verb gese­hen.  :huh: Aber auch so hät­te der Satz für mich total null Sinn gemacht.  :huh: Auch toll dass du das Buch hast. Dann kann ich ja noch mehr fragen. 
Danke!!!!! 🙂 🙂 🙂 
Piper

**

HI!

heh! Was heißt hier Schlum­mer­tier??? Ich hab ja nicht gesagt das das nich in York­shire spielt.  :angry: Ich hab nur gesagt das ich nicht weiß was das heißt. 🙂 
ciaociao
Allison

**

Hi Alli­son!  

war eigent­lich nicht bös gemeint. Trotz­dem nicht nach­ge­dacht. Klar dass du den ers­ten Satz auch gele­sen hast. Sorry!!!
:blush:  :blush:  :blush:  
tschüssi
Piper

**

Hi Slang Guy!

Ich hoff schon dass klar ist dass ich Alli­son nicht dis­sen woll­te oder?  :blush:  
Also ich hab lang über­legt ob ich viel­leicht auch gleich die Mid­sum­mer Tights lesen soll und so aber jetzt hab ich ja die Withe­ring Tights schon ange­fan­gen. Ist auch rich­tig schön zu lesen, obwohl das mit dem Dia­lekt hab ich natür­lich nicht ahnen kön­nen. 🙂 Aber mit dei­ner Hil­fe und so. 

Also ich hätt schon mal eine Fra­ge zum Titel ja? Ich denk Mal Anspie­lung ja? AUf Sei­te 6 heißt es Wut­he­ring Heights. Das hab ich in Wiki­pe­dia nach­ge­guckt. Ist wohl ein wich­ti­ger Roman und spielt wohl in Yorkshire.
Aber trotz­dem VERNICHTENDE STRUMPFHOSEN??? steht für withe­ring in mei­nem Wörterbuch. 
Machts dir auch abso­lut wirk­lich nichts aus, mei­ne  :huh: dum­men  :huh: Fra­gen zu beantworten?
tschüssi
Piper

**

Hi Piper!  

Frag ruhig. Es gilt wie immer, ich ant­wor­te, wenn ich Zeit habe. Kein Problem. 
Wut­he­ring Heights ist der Roman, auf den Withe­ring Tights anspielt, das stimmt. Und natür­lich klingt das ganz gut. 

Der Witz ist hier, dass Schau­spiel & Büh­ne nun mal mit Strumpf­ho­sen zu tun haben, denk an Geor­gi­as Shake­speare-Auf­füh­rung Rome & Jule. 

Und Withe­ring klingt schon mal lus­tig als Anspie­lung an Wut­he­ring, egal, was es heißt. 

“withe­ring” im Sin­ne von “ver­nich­tend” funk­tio­niert prak­tisch nur in der Wen­dung “ver­nich­ten­der Blick”.
Guck mal unter dem Verb “wither”, und wenn du dann wel­ken, ver­dor­ren, ver­ge­hen etc. nimmst, ist das durch­aus lustig.
Es klingt nur ein­fach nicht so gut wie im Eng­li­schen, da kann man nichts machen.
Aber hei­ßen die Kla­mot­ten, in denen Schau­spie­ler u.ä. gern trai­nie­ren nicht anders? Ich glaub nicht, dass man die Strumpf­ho­sen nennt… 

Ich habe eini­ge Sei­ten gele­sen. Sie besucht dort einen Som­mer­kurs. Ich dach­te erst, sie geht grund­sätz­lich auf das Art Col­le­ge. Und sie kennt Geor­gia, hast du gesehen? 

Fra­ge: Was unter­schei­det sie von Geor­gia? Das fällt auf den ers­ten Sei­ten doch sehr auf… 

Cheers!
Slang Guy

**

Hi! :cheer:  
Super!  :cheer: Das macht schon total Sinn. Bin ja jetzt nicht direkt vom Arts Col­le­ge und so aber viel­leicht meint sie eher so Tri­kots und Bal­lett­strumpf­ho­sen? Und das wort ward län­ger und län­ger. Tights sind eben tighter! 
Also die Unter­schie­de zu Geor­gia. Also ich kenn ja so rich­tig eigent­lich nur die Kni­ckers weil da ja hier alles erklärt ist. Faul wie ich bin. Da hat­te ich mir Geor­gia eigent­lich immer so ein biss­chen pum­me­lig vor­ge­stellt. Oder? Ich weiß noch, dass sie Angst vor ihrem Busen hat und so dass der so groß wird wie bei ihrer Mut­ti und Tal­lu­lah hat ja über­haupt kei­nen. Und außer­dem ist sie schlak­sig und lang. Oder? Gan­gly? Hab ich nach­ge­guckt. Und dann ist sie natür­lich älter. 14 ein­halb oder. SOnst weiß ich jetzt nicht. 
Ich mach für mei­ne Fra­gen immer neue Threads ja? Da kann man das so super nachlesen? 
tschüs­si und dan­ke!!!! :sil­ly:  
Piper
~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hatte.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…
Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Brocken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.