SlangGuy's Blog ...

Let’s get to the figh­t­ing bit!

Aus dem alten Loui­se Ren­ni­son-Thread des Slang­ti­mes-Forums:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hei­di: Hi ihr! 🙂

Ich weiß, ich weiß, wir sol­len uns ja kei­ne Ter­mi­ne set­zen und so aber jetzt wirds ja echt still hier. Viel­leicht war­tet jeder auf den andern??? Ich mach mal ein­fach wie­der. So viel ist ja eigen­ti­ch auch nicht mehr. Ist ja auch gar nicht mehr so viel zu ver­ste­hen. Eigent­lich. Find ich.

192: am I on : Wor­auf bezieht sich das denn? “The TV is on.” Sag ich jetzt mal. “The book is on the table.” Aber d akommt nach on ja noch was.

192: say­ing stuff like sagt so Sachen wie, denk ich mal ja?

192: wub­bish stuff das benutzt sie ja echt oft jetzt, das wub­bish. kam frü­her ja nicht vor.

192: get to the figh­t­ing bit kann mich Libbs nur anschlie­ßen, wenn man es mal ver­stan­den hat. Ist wie das got to your bril­li­ant bit .

Tpy­isch ist natür­lich wie­der dass Geor­gia es nicht erwar­ten kann zu kämp­fen.

192: die­ses dither ist ja auch der Hit bei ihr. Aber irgend­wie pas­sen die Bedeu­tun­gen nicht auf alle Stel­len. Wenns hier heißt she dithe­red about, say­ing ridi­cu­lous stuff like pas­sen die Bedeu­tung “auf­ge­regt” nicht oder? Wir hat­ten im Forum schon dithe­ring attack, dither­a­ma, dither­land, out-dithe­red, und Ellen hea­ved herself into her Dither­mo­bi­le. Min­des­tens. Hier ist das wohl eher  die Wör­ter­buch­be­deu­tung oderß schwan­ken ?

192: may I just illus­tra­te my point vis-a-vis the ulti­ma­te crapno­si­ty of try­ing to have a sword fight with a poin­ted fin­ger? Kannst du hie rmal nach­hel­fen?

192: Hier gleich noch mal das bit: I did the bit whe­re  und gleich noch mal which is my fave bit .

193: fight me to the death  ist das so wie “Kämp­fen bis zum Tod?

193. come on, get on with it

194: “She would­n’t get it if it came in a big bag label­led ‘IT’.”

194: If we thought Miss Wil­son was odd, Miri­am took the bis­cuit odd-wise. She was mega odd. And a half. Wie passt das denn alles zusam­men?

Okay. Schnell noch abge­schickt bevor wir los­fah­ren. Viel­leicht könn­te ja heu­te noch jede noch was pos­ten?
Tschüss! :sil­ly:  :sil­ly: Jetzt muss ich aber los!!!
Hei­di

**

Hi Hei­di!
Auch für dich das “Sor­ry”. Wird sich schon wie­der nor­ma­li­sie­ren. Ihr habt’s ja eh bald geschafft.

192: am I on : bin ich dran — im Sin­ne von mit mei­nem Auf­tritt (war das glaub ich)

192: say­ing stuff like sagt so Sachen wie — genau!

192: wub­bish stuff das benutzt sie ja echt oft, das wub­bish : kein Wun­der, dass Libbs immer noch wie ein Baby spricht, wenn die ande­ren alle das  so spa­ßig fin­den, dass sie die Baby­s­pra­che nach­ma­chen

192: die­ses dither ist ja auch der Hit bei ihr. Aber irgend­wie pas­sen die Bedeu­tun­gen nicht auf alle Stel­len. Wenns hier heißt she dithe­red about, say­ing ridi­cu­lous stuff like : hier im Sin­ne von “unschlüs­sig sein”; ich den­ke mal, dass “dither” für die Mädels recht komisch klingt – des­helb ver­wen­det sie es eben so ger­ne; die ande­ren Bedeu­tun­gen basie­ren auf all of dither: auf­ge­regt … da ist jemand völ­lig durch den Wind …

192: may I just illus­tra­te my point vis-a-vis the ulti­ma­te crapno­si­ty of try­ing to have a sword fight with a poin­ted fin­ger? : to illus­tra­te one’s point: sei­ne Hal­tung erläu­tern; vis-a-vis  in Bezug auf; crapno­si­ty ist natür­lich ein Geor­gia-Wort; sie will erläu­tern, war­um sie es für total beknackt hält, mit den FIn­gern zu fech­ten anstatt mitrich­ti­gen Degen

193: fight me to the death  ist das so wie “Kämp­fen bis zum Tod – genau!

193. come on, get on with it : macht schon, komm schon, macht hin­ne!

194: “She would­n’t get it if it came in a big bag label­led ‘IT’.” Sie würd’s nicht kapie­ren, wenn’s drauf­stün­de, was es ist: Sie würd’s nicht kapie­ren, wenn ES drauf­stün­de. EIgent­lich ganz wit­zig

194: If we thought Miss Wil­son was odd, Miri­am took the bis­cuit odd-wise. She was mega odd. And a half. : die Wen­dung ist “take the bis­cuit” – jd ist das bes­te Bei­spiel für das, wovon gera­de die Rede ist; jemand bekommt den ers­ten Preis in Form eines Kuchen. Jd schießt den Vogel ab; etw über­trifft alles . Miri­am ist noch merk­wür­di­ger als Miss Wil­son. “in Sachen merk­wür­dig” schießt sie den Vogel ab

So, damit ist das erst mal erle­digt. Macht ein­fach stur wei­ter, ja!
Cheers!
Slang Guy

~~~

 
amslang_120 EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hat­te.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…

Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Bro­cken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.