SlangGuy's Blog ...

Weih­nachts­grü­ße vom Kapi­ta­lis­mus

Ich sehe mich durch­aus vom Schick­sal begüns­tigt, Leu­te wie Jere­my Rif­kin und Shosha­na Zub­off über­setzt haben zu dür­fen. Unko­mi­scher­wei­se könn­te es sich frei­lich bald her­aus­stel­len, dass die dring­li­chen Anlie­gen sol­cher Durch­bli­cker auf der Stre­cke blei­ben wer­den, wenn sich nicht schleu­nigst etwas am »Sys­tem« selbst ändert. Und um dazu wenigs­tens ein biss­chen bei­tra­gen zu kön­nen, soll­te man viel­leicht mal einen Blick in einen Titel ris­kie­ren, den über­set­zen zu kön­nen, ich eben­falls das Glück hat­te…

Und bevor Sie jetzt stöh­nend abschal­ten ob des dreis­ten Ansin­nens, ein Buch lesen zu sol­len, das ver­mut­lich noch nicht mal in den Best­sel­ler­lis­ten war & auch kein Kri­mi oder ein Fan­ta­sy-Roman­tik-Tee­nie-Knal­ler ist… Sor­ry, dann wären Sie eh nicht hier gelan­det. Ich ent­schul­di­ge mich. Und der Hand­voll gedul­di­ger Zeit­ge­nos­sen (Love ya!), die hier mit­le­sen, rate ich mal: »Geht ihr doch ein­fach Net­flix

Der Titel die­ses defi­ni­tiv unter­schätz­ten Buches von einem – viel­leicht – unter­schätz­ten Zeit­ge­nos­sen pro­vo­ziert ganz bewusst. Aber um das für alle zusam­men­zu­fas­sen, die sich hier­her ver­irrt haben soll­ten: Mit Kapi­ta­lis­mus meint Bill Clin­tons Arbeits­mi­nis­ter Robert Reich nicht das, was sich uns heu­te als »Kapi­ta­lis­mus« prä­sen­tiert; der Begriff steht bei ihm schlicht, aber ergrei­fend für »Demo­kra­tie«. Und ich könn­te mir hier einen Wolf schrei­ben und die­ses famo­se Buch doch nicht so gut zusam­men­fas­sen wie Robert Reichs eige­ne NET­FLIX-Doku Ret­tet den Kapi­ta­lis­mus. Ich bin mit NETFLIX weder ver­wandt, noch ver­schwä­gert, bekom­me also nichts für die­sen Hin­weis, lege die­se Drei­vier­tel­stun­de aber jedem, der nicht gera­de mit dem sprich­wört­li­chen gol­de­nen Löf­fel im Mund gebo­ren ist und – wie der Über­set­zer selbst – unter den gegen­wär­ti­gen Ver­hält­nis­sen zu lei­den hat, drin­gend ans Herz. Von mir aus schau­en Sie sich das für lau im Pro­be­abo an, das es da sicher gibt… Und falls Sie das Gese­he­ne dann näher aus­ge­führt haben wol­len, ver­tie­fen Sie es viel­leicht auch noch durch die Lek­tü­re die­ses eben­so unschein­ba­ren wie wich­ti­gen Buchs.

Robert Reich for Pre­si­dent!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.