SlangGuy's Blog ...

let me put my foot in

Aus dem alten Slang­ti­mes-Forum:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hi!
super Idee! dan­ke!  
Lore­lei
**
Hi!
echt super! hätt ich so sonst nicht ver­stan­den! dan­ke!  
wir schaf­fen das auf zwei­mal.  
also Tun­echi ist wohl ein Spitz­na­me für den Honk
bleibt noch

I give her wood: ist das ddas was ich den­ke?
and get that hoe the boot hold let me put my foot in: da ver­steh ich gar nix
lea­ve that ass smo­king like a Ams­ter­dam tou­rist man

und dann kommt noch die behäm­mer­te Frau die da mit­macht
soping me out hab ich aus dei­nem Wör­ter­buch
the bad­dest bitch in this bitch got the fat­test cli­que in this bitch ???
bet­ter start dog­gy paddling in this bitch
sleep on this pus­sy tree nig­ga
you can got skate Tri­na

gehn die noch?DANKE!
Lore­lai

**

Hi Lore­lai!

mal sehen …  

I give her wood: ist ver­mut­lich das, was du denkst, ja
ich hab mir das auf You­Tube mal ange­hört; der sagt da im nächs­ten Satz was ande­res.  

Then I gi[ve] that hoe the boot / Hold up, let me put my foot in.  

Das wür­de dann hei­ßen, dass er ihr den Lauf­pass, sprich einen Tritt gibt, also Schluss mit ihr macht: “give sb the boot” … Und hier kommt wie­der eine Dop­pel­be­deu­tung ins Spiel … er steckt noch sei­nen Fuß in den Stie­fel … Und wenn man auch noch “boot” als “boo­ty” nimmt …  

Na, jeden­falls, wenn der mit ihr fer­tig ist, dann qualmt ihr der Hin­tern wie ein Tou­rist in Ams­ter­dam qualmt (der dort Gras rau­chen darf) : “lea­ve that ass smo­king like a Ams­ter­dam tou­rist man”  

the bad­dest bitch in this bitch got the fat­test cli­que in this bitch: “in this bitch”: in dem Lokal, dort wo sie sind, “whe­re he is scoping her out”  

dog­gy paddling” ist unser Hun­de­krau­len beim Schwim­men, wo genau er nun ertrinkt, wenn er nicht los­krault, das sei der Phan­ta­sie über­las­sen  

“sleep on” ist “mit jm schla­fen”  
“tree nig­ga” bezieht sich dar­auf, was sie wei­ter oben sagt: Wenn dein “dick” ein Baum ist, bau ich dir ein Baum­haus

“you can got skate”: dann kannst du dich ver­zie­hen (nach­dem du’s mir die gan­ze Nacht besorgt hast) …  

Sie ist also vom sel­ben Schlag wie er …  
Cheers!
Slang Guy

**

Hi!  

Megasuper!!!Jetzt ver­steh ich das. Hab aber damit das Pro­blem dass du recht hast mit dem was du im andern Thread sagst. Ich mein dass man das nicht bloß so nega­tiv abhan­deln soll­te und so. Oder bloß nega­tiv-Songs. Nicht so eng.  
Mensch da bin ich echt froh dass ich jetzt schon ange­fan­gen hab.  
Thank you! Wär ich wohl irgend­wan auf dem Schlauch gestan­den ohne dich.
Hast du eigent­lich  eine Vor­schlag für einen Text in der Rich­tung?
Ciao
Lore­lai

~~~

 
amslang_120   EXPLICIT

Einen Jahr­zehn­te alten [Feh­ler] habe ich neu­lich selbst ent­deckt, als ich mich in Bern­hard Schmids unent­behr­li­chem ›Ame­ri­can Slang‹-Wörterbuch … unter shit fest­ge­le­sen hat­te.
Har­ry Rowohlt, Die Zeit (17. Juni 2010)

~~~

Hin & wie­der tru­delt hier ein E‑Mail ein, das nach dem alten Slang­ti­mes-Forum fragt…
Nun, das hat mir lei­der ein Spam­mer zer­stört und ich hat­te ein­fach nie den Nerv, mir all die Arbeit noch mal zu machen. Ein paar Bro­cken sind aber noch erhal­ten, also schmeiß ich die hier mal in Postings. Wor­d­Press hat mitt­ler­wei­le auch ganz brauch­ba­re Foren, wenn also genü­gend Leu­te inter­es­siert sind, könn­te ich mich da mal umschau­en. Für die, die das Slang­ti­mes-Forum nicht kann­ten. Es konn­te dort jeder Fra­gen zur eng­li­schen, ame­ri­ka­ni­schen etc. Umgangs­spra­che stel­len. Vor allem mei­ne klei­ne Gemein­de von Loui­se Ren­ni­son-Lesern war mir recht ans Herz gewach­sen, weil die Mädels wirk­lich die dicken Bret­ter gebohrt haben. Also denn, hier und da ein Bro­cken…
Viel­leicht kann ich sogar mal hier und da was neu for­ma­tie­ren, um es les­ba­rer zu machen…
Wie auch immer, Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.