Powerful – Mächtiger Mist

Übersetzen Sie auch selbst? Als Laie, meine ich, und dummerweise gleich für eine weltweite Öffentlichkeit. Ob Journalist, Blogger oder Forumsteilnehmer, es wäre wirklich schön, wenn Sie das Web nicht nur zur Verbreitung Ihrer – in der Regel durchaus interessanten – Äußerungen nutzen würden, sondern auch seine phantastischen Möglichkeiten, sich erst mal schlau zu machen, bevor Sie selbiges tun…

Ich weiß, ich weiß: Ich schwinge mich wieder mal auf mein Steckenpferd & gebe ihm die Sporen, dass die Späne – ?Splitter ?Raspeln (ist gar nicht so einfach, das richtige Wort zu finden) nur so fliegen. Und ist es im Zeitalter der Cartoon-(?ist das nun Comic oder Cartoon)-Politik, in die wir diese Woche offiziell eingetreten sind, überhaupt noch von Bedeutung? Natürlich nicht, scheiß drauf, überschreiten wir ruhig »rote Linien« statt Grenzen oder »anstatt dass« (ist wenigstens deutsch) wir »einfach zu weit gehen«. Sag ich ja: Steckenpferd.

Es gab mal eine Zeit, da beschränkten sich lausige Übersetzungen eher auf die Schultage. Der Mensch brauchte nur in der Schule zu übersetzen, und außer dem Lehrer brauchte niemand etwas von den dabei gemachten Klöpsen zu erfahren, geschweige denn darunter zu leiden. Mit dem Schulabschluss war für die Untalentierten die Phase ihres unseligen Wirkens vorbei. In Zeiten des Internets hat sich das radikal geändert. Heute sieht sich praktisch jeder über die Schulzeit hinaus tagtäglich mit fremdsprachlichen – in der Regel englischen – Texten konfrontiert, die er entweder für sich eindeutschen muss oder für andere selbst eindeutschen zu müssen meint. Und da beginnt ein Problem, das ich mal als die »Demokratisierung des Übersetzens« bezeichnen will. Und da das nun mal allzu oft im Internet & damit in aller Öffentlichkeit passiert, gewinnt der Begriff »Wirken« eine finstere Realität.

Ebenso typisches wie womöglich nervigstes Symptom dieses Trends ist die Wörtlichkeit, mit der da drauflosübersetzt wird. (»Wörtlichkeit« heißt in der Regel, auf falsche Freunde hereinzufallen.) Und eines der nervigsten Beispiele hierfür ist das nun wirklich allgegenwärtige »mächtig« für das englische »powerful«. Sie haben keine Ahnung, wovon ich spreche?

Hol Dir das CS2, das ist ein mächtiges Programm, mit dem man viel machen kann. Gruß St… 
„Ein mächtiges Werkzeug“. Fernwartung Dank intelligenter Datenanalyse warnen Maschinen bereits vor Störungen, bevor diese auftreten. Ersetzen Algorithmen …
26.08.2016 – Mächtige Software entdeckt Beispiellose Spionage auf iPhones. Desaster für Apple: Experten haben eine neue Spionagesoftware entdeckt, …
Eine sehr mächtige Software, sie fügt sich sehr gut in den Bereich zwischen … Diese Idee und die mächtige Software hinter diesem einfachen Knopf.
… eine mächtige Maßnahme, um die Produkt-Qualität auch im Umfeld der immer komplexer werdenden mechatronischen Systeme effektiv sicherzustellen und …

Ich meine, dass man in allen diesen Fällen mit einem anderen Wort besser bedient wäre. Die hier angesprochenen Sachverhalte haben nichts mit »Macht« zu tun. Und wenn Sie jetzt sagen, im Englischen steht doch was von »power« da, dann stimmt das schon, ja, im Englischen. Das ist aber eine andere Sprache als das Deutsche. Hinter der ein anderes Denken steht. Und dem sollte man beim Übersetzen Rechnung tragen.  Man wäre in den zitierten & ähnlichen Fällen etwa mit »effektiv«, »wirksam«, »leistungsfähig«, »nützlich«, »durchschlagend«, »universell«, »vielseitig«, ja selbst mit »nützlich« besser bedient; und wenn einem das angesichts der im Englischen implizierten »power« zu schwach scheint, dann kann man mit einem intensivierenden Zusatz nachhelfen, etwa mit »enorm«, »ausgesprochen«, »äußerst«, »höchst«, »recht« oder einfach »sehr«.

Sehen wir uns doch einige einschlägige Definitionen an:

powerful adjective
1.
. . . able to control or influence people and events.
2.  all-powerful
3. You say that someone’s body is powerful when it is physically strong.
4. A powerful machine or substance is effective because it is very strong. »…powerful computer systems.«
»Alcohol is also a powerful and fast-acting drug.«1

   oder

powerful adjective

1 :  having great power, prestige, or influence <a powerful leader>
2 :  leading to many or important deductions <a powerful set of postulates>2

 oder

Definition of powerful for English Language Learners3
    : having the ability to control or influence people or things
    : having a strong effect on someone or something
    : having or producing a lot of physical strength or force

oder

pow·er·ful
adj.
1. Having or capable of exerting power.
2. Effective or potent: a powerful drug.
3. Chiefly Upper Southern US Great: „[Everybody had] a powerful lot to say about faith and good works and free grace … and I don’t know what all“ (Mark Twain).
adv.
Chiefly Upper Southern US
Very: It was powerful humid.4

Im Deutschen:

mächtig
1. Macht besitzend, einflussreich
»ein mächtiger Herrscher, Diktator«
2. ⟨einer Sache, seiner mächtig sein⟩ gehoben
a)
⟨einer Sache mächtig sein⟩etw. können, beherrschen
Beispiel: »er ist der deutschen, französischen Sprache mächtig, er ist des Wortes, der Rede mächtig«
b)
⟨einer Sache, seiner mächtig sein⟩
oft verneint
etw., sich in der Gewalt haben
Beispiele: »er war seiner Sinne, seiner selbst nicht (mehr), kaum noch mächtig«  »sie war ihres Wortes, ihrer Sprache kaum mächtig (= konnte kaum sprechen)« / »er war wegen des Alkohols seiner physischen Kräfte nicht mehr mächtig«
3.
von beträchtlicher Größe, Ausdehnung, umfangreich
Beispiele: »ein mächtiges Tier; eine mächtige Gestalt; ein mächtiger Baum, Felsen, Fluss«
»Wir mußten zu vieren eine mächtige Wanne voll Kartoffeln … schälen« [RinserGefängnistagebuch25] 4.
umgangssprachlich
von hohem Grad, sehr groß
Beispiele:
wir haben (einen) mächtigen Hunger
er bekam einen mächtigen Schreck
er hatte mächtig Glück, einen mächtigen Dusel
adverbiell
sehr
Beispiele:
mächtig aufpassen
sich mächtig freuen, ärgern, aufregen
er fror, schwitzte mächtig5

Oder schlagen wir im Duden nach:

mäch|tig  <Adj.> [mhd. mehtic, ahd. mahtig]: 1. a) große Macht (3), Gewalt besitzend od. ausübend, von großer Wirkung, einflussreich: ein -er Staat; ein -es Reich; -e Bosse, Unternehmer; der -ste Mann Russlands; wenn sie warnen, dann zittern die scheinbar so -en Parteivorstände (Dönhoff, Ära 50); die Gewerkschaften waren zu m.; … dass Worte -er sind als Handlungen (Roth, Beichte 63); <subst.:> die Mächtigen dieser Welt; b) *einer Sache m. sein (geh.; etw. aufgrund entsprechender Fähigkeit[en] können, beherrschen): des Englischen, der Rede m. sein; einer Sache, seiner [selbst] m. sein (etw., sich [selbst] in der Gewalt haben): seiner Sinne, Worte, seiner [selbst kaum] noch m. sein. 2. a) beeindruckend groß, umfangreich, ausgedehnt, stark; von beeindruckendem Ausmaß, Grad; gewaltig (2 a): ein -es Felsmassiv; ein -er Wald; eine -e Eiche, Woge; -e Kuppeln; der Hirsch hat ein -es Geweih; Sein Kopf steckte tief zwischen -en runden Schultern (Rinser, Jan Lobel 53); ein -er (mit viel Schwung ausgeführter, weiter) Sprung, Satz; ein -er (überaus kraftvoller) Schlag; mit -er Stimme sprechen; Noch einmal schien der Komsomol einen -en Aufschwung zu nehmen (Leonhard, Revolution 55); Es besteht aber ein -er Unterschied zwischen der Liebe, die man als Überzeugung besitzt, und der Liebe, die einen besitzt (Musil, Mann 1304); b) (landsch.) sehr sättigend; schwer: Er (=der Windbeutel) ist eine … zum Kuchen ausgehöhlte Semmel, mit -er Schlagsahne angefüllt (Jacob, Kaffee 191); das Essen ist mir zu m.; c) (bes. Bergmannsspr.) (von Schichten o.Ä.) dick (2 a): ein etwa 10 Meter -es Flöz. 3. (ugs.) a) sehr groß, stark, beträchtlich: -en Hunger, -e Angst, -es Glück haben; b) <intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, überaus; bes. stark, heftig: m. viel, groß, erstaunt; Da muss irgendwas m. faul dabei sein (Remarque, Obelisk 19); Es ist ein m. feines Haus gegen das, wo ich gewesen bin, was? (Fallada, Jeder 333); sich m. beeilen; sich m. freuen, amüsieren; Hermanns Geschenke hatten ihr im Waldkrankenhaus m. geholfen (Bieler, Bär 242); Und nachher in Travemünde hatten es alle Damen m. mit ihm (Hausmann, Abel 123). © 2000 Dudenverlag

Nirgendwo ist eine Definition genannt, die eine »mächtige Software« oder ein »mächtiges Werkzeug« rechfertigen würde. Weder Software, noch Werkzeug hat »Macht« – sie geben einem bestenfalls Macht an die Hand. Aber ich hätte noch nicht mal etwas gegen das »mächtig« in diesem Sinne, wäre es auf deutschem Mist gewachsen und eben keine unfähige Übersetzung des englischen »powerful«. Gemeint ist, dass etwas leistungsfähig ist, vielseitig ist. Siehe oben.

Unsere Englisch-deutschen Wörterbücher haben ausgezeichnete Lösungen für dieses »powerful«, wenn es nicht tatsächlich mit »Macht« zu tun. Und nicht nur die neueren:

powerful, I. a. (~ly, adv.) 1. stark, mächtig, gewaltig ; ~ in frame, v. starkem Körperbau; 2. kräftig, wirksam; 3. einflußreich; 4. (v. optischen Instrumenten) stark vergrößernd, stark; 5. Am. vulg. riesig, gewaltig, groß. II. adv. Am. vulg. sehr, riesig, außerordentlich). ~ness, 1. die Macht, Gewalt; 2. die Kraft, Stärke, Wirksamkeit.6

»A powerful drug« ist eben kein »mächtiges Medikament«; es gilt hier im Deutschen zu suchen, welche Adjektive sich eignen, die besondere Wirksamkeit von Medikamenten zu beschreiben. »A powerful speech« ist keine »mächtige Ansprache«. Klicken Sie den Screenshot oben mal an und überlegen Sie, ob die Lösungen unten nicht wirkungsvoller (und nicht »nicht mächtiger«) sind.

Um es kurz zu machen: In der Regel darf man bei solchen wörtlichen Übersetzungen davon ausgehen, dass der »Übersetzer« schlicht nicht weiß, was da im Original steht, dass er den Satz bzw. dessen Aussage nicht kapiert hat & dass er nicht Deutsch kann. Und seine unfähige Übersetzung beeinflusst Tausende von anderen sprachlich Tauben.

Spielt das eine Rolle? Nun, mehr denn je, so denke ich, in einer Zeit, in der man tatsächlich zur Verbrämung seiner faustdicken Lügen von »alternativen Fakten« zu sprechen beginnt.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • TwitThis
  • Ask
  • Bloglines
  • Mixx
  • MySpace
  • Netscape
  • Twitter
  • YahooBuzz
  • YahooMyWeb
  1. https://www.collinsdictionary.com/dictionary/english/powerful []
  2. https://www.merriam-webster.com/dictionary/powerful []
  3. http://dictionary.cambridge.org/dictionary/english/powerful?a=british []
  4. xxx []
  5. https://www.dwds.de/wb/m%C3%A4chtig []
  6. FLÜGEL-SCHMIDT-TANGER, A  DICTIONARY OF THE ENGLISH AND GERMAN LANGUAGES FOR HOME AND SCHOOL, 1901. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.