SlangGuy's Blog ...

hor­se: beat a dead horse

Rede­wen­dung / idiom

Anmer­kung / Note: eine alte Wen­dung aus der Zeit, in der Pfer­de noch zu mehr her­hal­ten muss­ten als zum Zeit­ver­treib, Ein »dead hor­se« ist dem­nach im über­tra­ge­nen Sin­ne etwas, das sei­nen eigent­li­chen Sinn ver­lo­ren hat und nie­man­dem mehr nützt; auch Wie­der­be­le­bungs­ver­su­che haben kei­nen Sinn. Es beschreibt mit ande­ren Wor­ten etwas, an dem a) nie­mand mehr Inter­es­se hat oder b) etwas Sinn­lo­ses, ein frucht­lo­ses Unterfangen. 

  • auch »hor­se: flog a dead horse« 
  • »the­re is no point in flog­ging a dead horse«
  • ver­wandt mit: »flog sth to death«: etw zu Tode reiten 
  • ver­wandt mit: »flog ones­elf to death«: sich schier/fast zu Tode arbeiten/schinden; sich abschinden 

etw Sinn­lo­ses wei­ter­be­trei­ben; etw wie­der­zu­be­le­ben ver­su­chen; sich unnö­tig abmühen 

auf tote Pfer­de ein­prü­geln; sei­ne Zeit/Kraft ver­schwen­den; Zeit­ver­schwen­dung sein; lee­res Stroh dreschen. 

sie­he auch: [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . 

Zitate/Quotes

»Some­ti­mes I feel like I’m bea­tin’ a dead hor­se / And I don’t know why you’d be brin­gin’ me down«
Guns N’ Roses, »Dead Hor­se«, Guns n’ Roses © 1991

»Zitat«
xxx

»Zitat«
xxx

© 2022 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hinterlassen. 

Rede­wen­dung / Idiom 

Anmer­kung / Note: sie­he unter Bedeu­tung 1. Wer umgangs­sprach­lich aus­ge­drückt bei jeman­dem offe­ne Türen ein­rennt, tritt mit gro­ßem Enga­ge­ment für etwas ein, was von dem dabei Ange­spro­che­nen ohne­hin befür­wor­tet wird: Mit sei­ner For­de­rung nach mehr Ver­ant­wor­tung für den ein­zel­nen Mit­ar­bei­ter rann­te er bei der Geschäfts­lei­tung offe­ne Türen ein. 1 Übri­gens bedeu­tet »ein­ren­nen« im Deut­schen »durch Dage­gen­ren­nen zer­stö­ren, öff­nen«. Was mir anno dun­nemals erst klar wur­de, als ich mich mit der fran­zö­si­schen Wen­dung »enfon­cer une por­te ouver­te, des por­tes ouver­tes« kon­fron­tiert sah – da »enfon­cer« eben tat­säch­lich ein­schla­gen bedeutet. 

  • xxx
  • xxx

etw tun, was eigent­lich nicht mehr nötig wäre, da z.B. ohne­hin alle über­zeugt sind; eigent­lich braucht man kein Wort mehr dar­über zu verlieren. 

offe­ne Türen einrennen

sie­he auch: [preach to the converted] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] . [*] .

Zitate/Quotes

»xxx«
xxx

»Zitat«
xxx

»Zitat«
xxx

© 2022 Bern­hard Schmid
Check me out at Über­set­zen als Hand­werk
Über­set­zungs­vor­schlag für die­sen Ein­trag? Ein gutes Zitat? Eine Fra­ge?
Ein­fach einen Kom­men­tar hinterlassen.

  1. © 2002 Biblio­gra­phi­sches Insti­tut & F. A. Brock­haus AG[]

Schreibe einen Kommentar