SlangGuy's Blog ...

Cow­boy Jun­kies Live!

Click to order!

Mit­te der 1980er-Jah­re kam mal eine Freun­din mit einer merk­wür­di­gen Plat­te vor­bei, die mich sofort gepackt hat. Whites Off Earth Now! hieß das Teil. Und sie war von einer Band mit dem noch merk­wür­di­ge­ren Namen Cow­boy Jun­kies. Eini­ge Jah­re dar­auf gab’s von den Leu­ten die Tri­ni­ty Ses­si­ons, eine Schei­be, die sie live in einer Kir­che ein­ge­spielt hat­ten, was die­se Musik klang- und stim­mungs­mä­ßig per­fekt kom­ple­men­tier­te. Nach wie vor mei­ne Lieb­lings­plat­te der Band. Ich schät­ze mal, dass die Stu­dio­al­ben auch “rela­tiv live” ein­ge­spielt wur­den, aber so rich­ti­ge Live-Alben blie­ben aus. Vor eini­ger Zeit nun habe ich zu mei­ner Selig­keit ent­deckt, dass die Cow­boy Jun­kies wie die Gra­te­ful Dead oder Under Byen zu den Bands gehö­ren, die das Mit­schnei­den ihrer Kon­zer­te unter­stüt­zen. Und irgend­je­mand war gescheit genug, die­se Mit­schnit­te dort­hin zu stel­len, wo so etwas hin­ge­hört, näm­lich ins

Click to order!

Inter­net Audio Archi­ve. 235 sind es heu­te von den Jun­kies! Ich habe noch kei­ne Lusche gehört. Das letz­te Kon­zert ist vom letz­ten Sams­tag. Das hier ist aus der­sel­ben Woche, näm­lich vom 18. Juli vom Xpo­nen­ti­al Music Fes­ti­val im Wig­gins Park, Cam­den NJ. Ton­qua­li­tät her­vor­ra­gend. Der rela­tiv kur­ze Auf­tritt hat eine blue­si­ge­re Qua­li­tät als man­che ande­re – mit der sat­ten Mund­har­mo­ni­ka erin­nert das manch­mal woh­lig an Can­ned Heat. Hier fehlt zwar Lou Reeds Sweet Jane, aber dafür gibt es mit Neil Youngs Don’t let it bring you down einen ande­ren alten Favo­ri­ten von mir. Sie stel­len hier außer­dem eini­ge Songs ihrer neu­es­ten – der 13. – CD Ren­min Park vor! Die nicht “hap­pier” ist als alle ande­ren, wie Sän­ge­rin Mar­go Timmins gar so schön tro­cken sagt.

Ich hof­fe, die Java-Geschich­te hier funktioniert.

Ich möch­te nicht ver­säu­men, auf die star­ke Web­site der Band hin­zu­wei­sen. Und was die Band mit Latent Record­ings macht, ist nicht weni­ger beein­dru­ckend. »Your one stop, pit stop for gre­at acoustic, roots-based coun­try-folk-rock.« Viel Spaß!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nach­schlag: Cow­boy Jun­kies Live at Tur­ner Hall Ball­room on 2010-03-25 dürf­te in tech­ni­scher wie musi­ka­li­scher Hin­sicht einer der bes­ten Mit­schnit­te sein, die ich bis dato gehört habe. 

Schreibe einen Kommentar